Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

A7 / A23: Verkehrsanpassung AD Hamburg-Nordwest in der Nacht vom 01.11. auf den 02.11.

Datum 01.11.2018

Wiederherstellen der zweistreifigen Ausfahrt von der A7 zur A23 Richtung Heide

  • Bauarbeiten im Dreieck Nordwest am Übergang zum Tunnel Stellingen weit fortgeschritten
  • Wiederherstellung der zweistreifigen Verkehrsführung von der A7 zur A23 Richtung Heide

Nützen, 01. November 2018. In den letzten Wochen konnten wesentliche Erdbau- und Asphaltierungsarbeiten im Autobahndreieck (AD) Hamburg-Nordwest auf der Richtungsfahrbahn Nord durchgeführt werden. Baubedingt musste die Ableitung der Verkehre zur A 23 einstreifig gestaltet werden. Aufgrund der nun erfolgreich fortgeschrittenen Arbeiten kann die zweistreifige Verkehrsführung in dem Bereich ab 02.11. den Nutzern wieder zur Verfügung gestellt werden.

Witterungsbedingt kann sich der Termin kurzfristig verschieben.

Weitere Informationen zum Ausbau der Bundesautobahn A 7 und zur Errichtung des Lärmschutzdeckels Schnelsen sind im Internet unter www.via-solutions-nord.de zu finden.

Via Solutions Nord ist die Projektgesellschaft zum Ausbau der Bundesautobahn 7 zwischen den Autobahndreiecken Hamburg-Nordwest und Bordesholm in Schleswig-Holstein und zur Errichtung des Autobahndeckels im Hamburger Stadtteil Schnelsen. Via Solutions Nord wird von den drei Projektpartnern HOCHTIEF PPP Solutions aus Essen, dem großen mittelständischen Bauunternehmen KEMNA BAU aus Pinneberg und der niederländischen Finanzierungsgesellschaft Dutch Infrastructure Fund (DIF) gebildet, die auch nach der Fertigstellung der Bauwerke für die Dauer von 30 Jahren für deren Erhalt verantwortlich sind.