Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

L112 Steinburg bis Grevenkop, Beginn der Fahrbahnerneuerungsmaßnahme, Vollsperrung ab 10.09

 
Datum 07.09.2018

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Itzehoe, lässt die Fahrbahn und den Radweg der L 112 zwischen Steinburg und Grevenkop aufgrund der vorhandenen Schäden auf einer Länge von rd. 2,5 Kilometern zwei Bauabschnitten erneuern. Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten auf der Fahrbahn/Radweg können aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Qualitätssicherung nur mit einer Vollsperrung durchgeführt werden. Um die Belastungen für die Anlieger und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, wird die Baumaßnahme in 2 Bauabschnitte eingeteilt:

1. Bauabschnitt: Länge ca. 900 Meter
Von der Kreuzung Hauptstraße (L 112) / Niederreihe (L112 in Richtung A 23, Anschlussstelle Hohenfelde) / Hauptstraße (L 100 in Richtung Horst)
bis zur Tankstelle Klüver - vor Einmündung Süderauerdorfstraße (K 48 )

Auf der Straßenfahrbahn werden ca. 20 Zentimeter schadhafter Asphalt herausgefräst und in 3 Schichten (10 Zentimeter Asphalttragschicht + 6 Zentimeter Asphaltbinderschicht + 4 Zentimeter Asphaltdeckschicht) neu wieder eingebaut. Auf dem Radweg werden ca. 3 Zentimeter schadhafter Asphalt herausgefräst und einlagig in ca. 3 Zentimeter Stärke (Asphaltdeckschicht) neu wieder eingebaut.

Vollsperrung ab Mo. 10.09.2018 bis So. 07.10.2018 (4 Wochen)


2. Bauabschnitt: Länge ca. 1.600 Meter
Von Tankstelle Klüver - hinter Einmündung Süderauerdorfstraße (K 48) - bis vor die Kreuzung Hauptstraße (L 112) / Hauptstraße (L 119 Richtung Krempe) / Hauptstraße (L 119 Richtung Neuenbrook) in Grevenkoop

Nach der Erneuerung eines abgängigen Straßendurchlasses werden auf der Straßenfahrbahn ca. 4 Zentimeter schadhafter Asphalt herausgefräst und einlagig in ca. 4 Zentimeter Stärke (Asphaltdeckschicht) neu wieder eingebaut. Der Radwegaufbau wird komplett erneuert. Dazu wird der vorhandene ca. 14 Zentimeter starke Radweg herausgefräst und in 2 Schichten (ca. 10 Zentimeter Asphalttragschicht + ca. 4 Zentimeter Asphaltdeckschicht) in ca. 14 Zentimeter Stärke neu wieder hergestellt.

Vollsperrung ab Mo. 08.10.2018 bis Fr. 02.11.2018 (5 Wochen)


Die Umleitung für beide Bauabschnitte erfolgt über die L 119 Ortsumgehung Krempe, Krempdorf, Blomesche Wildnis, B 431 Glückstadt, Elmshorn, L 100 Flamweg, Horster Landstraße, Horst nach Steinburg bzw. sinngemäß umgekehrt. Radfahrende werden während der gesamten Bauzeit gesichert innerhalb der Vollsperrung durch die Baustelle geführt.

Das Busunternehmen informiert seine Fahrgäste eigenständig über wechselnde Fahrstrecken der Busse sowie eventuelle Aufhebungen/Verlegung von Bushaltestellen.

Die Niederlassung Itzehoe bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen ca. 1,5 Millionen Euro und werden aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein bezahlt. Auftragnehmer ist die Firma Groth & Co. aus Pinneberg.

Verantwortlich für den Pressetext:
LBV-SH, Niederlassung Itzehoe
Breitenburger Straße 37, 25524 Itzehoe
Telefon 04821-66-2600
Telefax 04821 66-2714