Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

LBV.SH, Bündnis Naturschutz Dithmarschen und Stiftung Naturschutz SH bauen Ottertunnel am Fieler Moor

Datum 11.08.2021

Bei der Sanierung der L 147 wird für Kleintiere am Fieler Moor ein sicherer Weg gebaut.

FIEL. Die Landesstraßenoffensive in Dithmarschen geht weiter. Derzeit wird die beschädigte L 147 zwischen Meldorf und Nordhastedt bis Jahresende vollständig saniert. Das Besondere bei dieser Baumaßnahme: Im Zuge der umfassenden Sanierung erhält das Fieler Moor an der L 147 eine sichere Querungshilfe für Kleintiere. Und das sind wirklich gute Nachrichten für den wieder in Dithmarschen beheimateten Fischotter. „Der Ottertunnel passt straßenbaulich sehr gut in die Sanierungsmaßnahme der L 147 und wir freuen uns sehr, dass der LBV.SH gemeinsam mit dem Naturschutz in der Region den Bau eines speziellen Durchlasses für Fischotter und weitere kleine Wildtiere ermöglicht“, sagte Torsten Conradt, der Direktor des LBV.SH heute in Fiel.

„Der Kleintierdurchlass ist so konzipiert, dass Otter und Co. die Landesstraße L 147 im Bereich des FFH-Gebietes „NSG Fieler Moor“ künftig gefahrlos unterqueren können“, sagte René Seifert, Projektleiter für Naturschutzprojekte vom Bündnis Naturschutz in Dithmarschen e.V.. Hintergrund: Nachdem der Otter zum Ende des 20. Jahrhundert hierzulande fast verschwunden war, ist er erst seit 2016 im Kreis Dithmarschen wieder nachgewiesen. Seitdem finden sich zunehmend Totfunde an Straßen entlang seiner zum Teil auch ungeahnten Wanderrouten. Der Fischotter zählt zu den am stärksten bedrohten Säugetierarten Mitteleuropas und gilt als sogenannte Indikatorart für gut vernetzte Gewässerökosysteme.

An der L 147 im FFH-Gebiet „NSG Fieler Moor“ wurden seit 2018 bereits drei verkehrstote Fischotter gemeldet. Anhand aktueller Spuren und Wildkamera-Aufnahmen konnten zudem rege Wanderbewegungen der seltenen Art vor Ort festgestellt werden. Auf Anregung des Bündnis Naturschutz in Dithmarschen e. V. im Rahmen des Naturschutzprojektes „Trittsteine und Korridore für die Biodiversität in Dithmarschen“ wurde der Einbau eines Trockendurchlasses in den Straßenkörper der L 147 in Kooperation mit dem LBV.SH und der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein sowie weiteren Akteuren erarbeitet und abgestimmt. Nachgelagert zu den Baumaßnahmen plant das lokale Bündnis Naturschutz die Herstellung einer Leithecke durch Pflanzung heimischer Gehölze auf Flächen, die von der Stiftung Naturschutz bereitgestellt werden, um ankommende Tiere zum Durchlass zuleiten. Der Kleintiertunnel ist der zweite, den der LBV.SH gemeinsam mit dem Bündnis Naturschutz in Dithmarschen e.V. zum Schutz der Wildtiere im Zuge einer Erhaltungsmaßnahme in der westlichen Region des Landes umsetzt.

Finanziert werden die Otterschutz-Maßnahmen über das Naturschutzprojekt des lokalen Bündnis Naturschutz aus Mitteln des Fonds „Mehr Natur für Dithmarschen“. Zudem übernehmen jeweils der LBV.SH und die Stiftung Naturschutz am Durchlass bzw. an Teilen der Leiteinrichtung Pflege- und Instandhaltungsarbeiten. Das lokale Bündnis Naturschutz wird das Bauwerk auf Otterspuren hin kontrollieren, um den Erfolg der Maßnahme zu erfassen.

Die Straßenerneuerung
Los geht es vom 9. August bis voraussichtlich 4. September 2021 mit dem Abschnitt zwischen Meldorf (Bahnübergang) und Fiel. Der Abschnitt von Fiel bis Nordhastedt wird vom 23. August bis voraussichtlich Ende Oktober 2021 erneuert. Zur Erneuerung der rund elf Kilometer langen Fahrbahn werden ungefähr vier bis sechs Zentimeter schadhafter Asphalt abgefräst. Anschließend werden an stark geschädigten Bereichen zwei Schichten (fünf Zentimeter Asphalttragschicht und drei Zentimeter Asphaltdeckschicht) beziehungsweise in weniger geschädigten Bereichen eine Schicht (vier Zentimeter Asphaltdeckschicht) eingebaut. Die Gesamtkosten von fast zwei Millionen Euro trägt das Land unter Beteiligung des Bündnis Naturschutz in Dithmarschen e.V. beim Bau des Kleintierdurchlasses.

Umleitung
Die ausgeschilderte Umleitung führt von Nordhastedt über die L 236 durch Sarzbüttel zur B 431 nach Meldorf und umgekehrt. Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden und dem Buslinienbetreiber abgestimmt.

Teilen: