Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

Buchholz: „Neubau der Brücke in Timmendorfer Strand ist wichtiges Zeichen für den Tourismus und die Mobilität der Menschen vor Ort“

Datum 28.08.2020

Zwei Männer und eine Frau zerschneiden ein Band, das über die Fahrbahn der Brücke gespannt ist. Buchholz: „Neubau der Brücke in Timmendorfer Strand ist wichtiges Zeichen für den Tourismus und die Mobilität der Menschen vor Ort“ (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) LBV.SH-Direktor Conradt, Vize-Bürgermeisterin Puschaddel-Freitag und Verkehrsminister Buchholz (v. l n. r.) gaben symbolisch die neue Brücke frei. © LBV.SH

TIMMENDORFER STRAND. Anwohner, Gäste und Pendler in der Lübecker Bucht können aufatmen: Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hat in Timmendorfer Strand die zentrale Brücke im Zuge der B 76 über die L 181 komplett ersetzt. „Wir freuen uns, dass nach rund zehnmonatiger Bauzeit die Brücke heute wieder für den Verkehr freigegeben wird. Für die Gemeinde Timmendorfer Strand, den Tourismus in der Lübecker Bucht und für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sind dies erfreuliche Nachrichten“, sagte Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz bei der Freigabe.

Weiter sagte Buchholz:

LBV.SH-Chef Torsten Conradt erinnerte daran, dass sein Haus und die Baufirmen auch bei diesem Vorhaben bestens kooperiert hätten: „Dies unterstreicht noch einmal die hohe Leistungsfähigkeit unserer Straßenbaubranche im echten Norden – trotz Corona-Pandemie“, so der Behördenleiter. Conradt dankte dafür seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den beteiligten Baufirmen und freute sich gleichzeitig darüber, dass die Gesamtkosten – trotz der coronabedingten Verzögerung – im vorgesehenen Rahmen von knapp zwei Millionen Euro geblieben seien.

Hintergrund: Die alte Dreifeld-Stahlbetonbrücke war in die Jahre gekommen und konnte nach rund sechzigjähriger Nutzung den heutigen Verkehrsmengen nicht mehr gerecht werden. Die neue Brücke wurde seit November 2019 in Stahlverbundbauweise errichtet. Das Gute: Der Ersatzneubau bot darüber hinaus die Möglichkeit, die lichte Höhe unter der Brücke auf das erforderliche Maß von 4,70 Meter anzuheben.

Nach dem abschließenden Rückbau der Verkehrssicherung haben die Verkehrsteilnehmenden auf der B  76 im Laufe des 28. Augusts hier wieder freie Fahrt. Auf der L 181 bleibt die Vollsperrung noch bis zum Abschluss der letzten Ausbauarbeiten (unter anderem Radwegerneuerung, Böschungsarbeiten, Entwässerungsarbeiten) für weitere zwei Wochen bestehen. Die Landesstraße wird voraussichtlich am 11. September 2020 wieder dauerhaft für den Verkehr geöffnet werden können.

Mitstreiter*innen gesucht.

80 Stellen für unser Land ­– 66 Ingenieur*innen und 14 Techniker*innen sucht der LBV.SH ganz aktuell: Unbefristet und sicher, systemrelevant, fair und gleich bezahlt, mit Teilzeitanspruch, Gesundheitsmanagement und vor allem: Anderswo sind es Jobs. Bei uns sind es Aufgaben. Denn wir halten das Land am Laufen.

Außerdem suchen wir: Straßenbauprofis, Brückenbauer*innen, Planungsexpert*innen, Verwaltungsfachleute, Auszubildende, Straßenwärter*innen, Bauzeichner*innen und andere.

Informationen zur Initiativbewerbung: www.schleswig-holstein.de/lbvsh-karriere

Teilen: