Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

LBV.SH: Sichere Fahrt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird trainiert

Datum 24.08.2020

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen tagtäglich alles daran, das Land mobil und am Laufen zu halten: „Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind teils ab drei Uhr nachts für die Allgemeinheit unterwegs und streuen im Winter die Straßen, sichern die Autobahnen nach einem Unfall, übernehmen die Grünpflege und sind vor Ort, wo immer dies notwendig ist“, erklärt LBV.SH-Direktor Torsten Conradt. Dabei sind insbesondere die rund 600 Männer und Frauen der Straßenmeistereien einem 13 Mal höheren Risiko ausgesetzt, während ihres Dienstes zu verunfallen. Denn ihre Arbeit an und auf der Straße oder auf der Autobahn ist gefährlich. Und nicht immer ist daran die Witterung schuld. Oft genug geraten die Straßenwärterinnen und Straßenwärter durch andere Verkehrsteilnehmer*innen in brenzlige oder auch lebensbedrohende Situationen.

Der LBV.SH weiß um die Gefährdungslage, welche die Kolleg*innen in orange damit für die Allgemeinheit auf sich nehmen. Aus diesem Grund gibt es für die einzelnen Straßenwärter*innen nicht nur regelmäßige Sicherheitstrainings, bei denen es schon einmal recht sportlich zugeht. Sondern es gibt regelmäßig auch ein spezielles Fahrsicherheitstraining mit den Dienstfahrzeugen, zum Beispiel für die Unimogfahrer*innen.

Im LBV.SH ist das Fahrsicherheitstraining ein Bestandteil von verschiedenen Fortbildungsangeboten, die regelmäßig in verschiedenen Abständen stattfinden.

Am heutigen Schulungstag kommt der „Unimog“ zum Einsatz. Diese Fahrzeuge kommen auf ein zulässiges Gesamtgewicht von ca. 14 Tonnen und sind in der Straßenbauverwaltung das ganze Jahr – im Sommer wie im Winterdienst – ständig im Einsatz. Ausgestattet mit diversen Anbaugeräten ist es das „Arbeitstier“ im Unterhaltungsdienst und somit auf allen Straßen in Schleswig-Holstein zu finden.

Das Fahrsicherheitstraining gehört bereits seit 2011 für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Fortbildungskonzept des LBV.SH und findet für die unterschiedlichsten Fahrzeuge statt. Zu den „normalen“ Schulungsschwerpunkten zählen beispielsweise die Fahrsicherheit und Geschicklichkeit (Schwerpunktlage und Abmessungen des Fahrzeuges), Aktuelle Fahrzeugtechnik, das Einstellen der richtigen Sitzposition, Verhalten im Fahrzeug, Ausweich- und Bremsübungen sowie Ladungssicherung.

Mitstreiter*innen gesucht.

80 Stellen für unser Land ­– 66 Ingenieur*innen und 14 Techniker*innen sucht der LBV.SH ganz aktuell: Unbefristet und sicher, systemrelevant, fair und gleich bezahlt, mit Teilzeitanspruch, Gesundheitsmanagement und vor allem: Anderswo sind es Jobs. Bei uns sind es Aufgaben. Denn wir halten das Land am Laufen.

Außerdem suchen wir: Straßenbauprofis, Brückenbauer*innen, Planungsexpert*innen, Verwaltungsfachleute, Auszubildende, Straßenwärter*innen, Bauzeichner*innen und andere.

Informationen zur Initiativbewerbung: www.schleswig-holstein.de/lbvsh-karriere

Teilen: