Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

Der LBV.SH ist „Zentrale Erlaubnis- und Genehmigungsbehörde für Großraum- und Schwertransporte in Schleswig-Holstein“

Datum 28.11.2018

Seit der Gründung wurden gut 9.000 Genehmigungen erteilt und rund 40.000 Anhörungen durchgeführt

Vlnr: Logi(isti)scher Schulterschluss: Henning Schmidt (UVL-Vorstandsmitglied) Dieter Bock, EGB-Leiter im LBV.SH und Dr. Thomas Rackow (UVL-Geschäftsführer). LBV.SH ist „Zentrale Erlaubnis- und Genehmigungsbehörde für Großraum- und Schwertransporte in Schleswig-Holstein“ (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Vlnr: Logi(isti)scher Schulterschluss: Henning Schmidt (UVL-Vorstandsmitglied) Dieter Bock, EGB-Leiter im LBV.SH und Dr. Thomas Rackow (UVL-Geschäftsführer). LBV.SH

Die Genehmigung von Großraum- und Schwertransporten wird seit dem 1. Juli 2017 in Schleswig-Holstein durch den LBV.SH zentral durchgeführt. Die Zentrale Erlaubnis- und Genehmigungsbehörde für Großraum- und Schwertransporte (EGB) im LBV.SH ist seitdem zuständig für die Genehmigung von Fahrzeugen deren Abmessungen und Gewichte das gesetzlich Reguläre überschreiten: Dies geht vom Mähdrescher bis zum Transport von Flügeln für Windkraftanlagen.

Die Zentrale Behörde hat mit ihren 14 Mitarbeitern seit ihrer Gründung gut 9.000 Genehmigungen erteilt und rund 40.000 Anhörungen durchgeführt. Nach dem Motto „alles aus einer Hand“, werden nunmehr alle erforderlichen Ausnahmen und Erlaubnisse für Großraum- und Schwertransporte von der Behörde im LBV.SH erstellt. Somit gibt es in Schleswig-Holstein nur noch einen Ansprechpartner für die Transportwirtschaft.

Mit der Gründung der Zentralen Behörde haben der LBV.SH und der Unternehmensverband Logistik Schleswig-Holstein einen „Runden Tisch Schwerlast“ vereinbart. Dort werden unter Beteiligung der Landespolizei Schleswig-Holstein Besonderheiten bei der Erlaubniserteilung und der Durchführung von Großraum- und Schwertransporten besprochen und Lösungen für eine unkomplizierte und für alle Seiten akzeptable Abwicklung erarbeitet. Der Unternehmensverband und LBV.SH schließen gemeinsam ein sehr positives Resümee und sind sich einig, dass durch die Zentrale Behörde und den Runden Tisch deutliche positive Synergien in der Zusammenarbeit entstanden sind.

„Wichtig für unsere Branche und die gesamte Wirtschaft des Landes sind schnelle Genehmigungen, da wir unsere Auftraggeber zeitnah bedienen müssen“, so Thomas Rackow, Geschäftsführer des UVL. „Voraussetzung dafür ist unter anderem die kontinuierliche Erreichbarkeit der Kollegen des LBV.SH, die unsere Transporte genehmigen. In Schleswig-Holstein funktioniert das im Bundesvergleich das sehr gut – mit dem LBV.SH ist der echte Norden hier führend."