Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de
A 25 / B 5: Das Anhörungsverfahren hat begonnen - Ortsumgehung Geesthacht

Mit dem Bau der Ortsumgehung soll die Stadt Geesthacht vom Durchgangsverkehr entlastet werden.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) ist mit der Planung der Ortsumgehung Geesthacht beauftragt. Diese ist als Maßnahme im vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) eingestellt.

Sie umfasst einen Neubau zwischen der bestehenden Anschlussstelle der A 25 (westlich von Geesthacht) und der B 5 bei Grünhof (östlich von Geesthacht). Die Gesamtlänge der Baustrecke beträgt elf Kilometer. Hiervon werden vier Kilometer als Fortführung der A 25 gebaut. Die restlichen sieben Kilometer werden im zweistreifigen Bundesstraßenquerschnitt weiter gebaut.

Ein Bild von oben von Geesthacht und der Autobahn. Visualisierung der Anschlussstelle Geesthacht West (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Visualisierung der Anschlussstelle Geesthacht West © LBV.SH

Diese Maßnahme umfasst auf der gesamten Länge 14 Brückenbauwerke zur Über- beziehungsweise Unterführung von Straßen, Wegen und Gewässern. Die Querung des Geesthanges stellt mit einer Großbrücke in einer Gesamtlänge von über 500 Metern das längste Bauwerk dar.

Zur Vermeidung von vorhabenbedingten Auswirkungen auf die Natur werden vielfältige landschaftspflegerische Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen geplant und umgesetzt.

Alle vorgesehenen Maßnahmen sind in den Planfeststellungsunterlagen ersichtlich, die auf dem Online-Portal BOB-SH (https://planfeststellung.bob-sh.de ) eingesehen werden können.

Zurzeit wird das Projekt vom Amt für Planfeststellung Verkehr durch das erforderliche Anhörungsverfahren geführt. Hierbei haben Träger öffentlicher Belange und private Betroffene Gelegenheit ihre Anregungen in die Planung einfließen zu lassen.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich nach aktuellen Kostenberechnungen auf etwa 125 Millionen Euro.

Kontakt

LBV. SH
Standort Lübeck
Jerusalemsberg 9
23568 Lübeck
E-Mail: Oeffentlichkeit.Dezernat21@lbv-sh.landsh.de

Im Anhang finden Sie die Planfeststellungsunterlagen - aufgrund technischer Begrenzungen vorerst nur Unterlage 1, 3 und 4. Die Unterlagen zur Öffentlichkeitsbeteiligung werden später veröffentlicht.