Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de
Entfernungsangaben an der Straße

 Entfernungsangaben an der Straße Entfernungsangaben an der Straße (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © LBV-SH.DE

 Kilometersteine wurden ab etwa 1874 (Einführung des Meters) gesetzt Kilometersteine (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © LBV-SH.DE

  Stationszeichen werden seit etwa 2005 gesetzt Stationszeichen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © LBV-SH.DE

.

Entfernungsangaben sind an der Kiel-Altonaer Chaussee in dreierlei Form zu finden

  • ab 1832 Meilensteine in Abständen von ½ Meile (=3,76km)
  • ab 1874 Kilometersteine in Abständen von 100m
  • ab 2005 Stationszeichen in Abständen von 200m

Sie geben jeweils die Entfernung von einem Bezugspunkt an.

Meilensteine wurden 1832 in Halbmeilenabständen am westlichen Straßenrand gesetzt.
Die angegebenen Distanzen auf den Vollmeilensteinen beziehen sich auf die Gesamtstrecke der Chaussee von rund 12¼ Meilen.

Kilometersteine wurden ab etwa 1874 (Einführung des Meters) gesetzt. Die angegebene Distanz bezieht sich auf die Gesamtstrecke der Chaussee.

Stationszeichen werden seit etwa 2005 im Rahmen der Straßendigitalisierung gesetzt. Die angegebene Distanz bezieht jeweils sich auf eine kurze Teilstrecke (vereinfacht: „von Kreuzung zu Kreuzung“) der Chaussee, dem „Abschnitt“. (hier: Station 5,8km vom Abschnitt 080 der B4 südlich Lentföhrden).

Meilensteine an der Kiel-Altonaer Chaussee

Halbmeilenstein in Springforst, Granit Halbmeilenstein (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Halbmeilenstein in Springforst, Granit © LBV-SH.DE

 Ganzmeilenstein in Brokenlande Ganzmeilenstein (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Ganzmeilenstein in Brokenlande © LBV-SH.DE

Gem. einer königlichen Verordnung vom 13.12.1793 waren beim Bau von Hauptlandstraßen und Chausseen Meilensteine zu setzen. Für die Kiel-Altonaer Chaussee wurde dafür die Form von konischen Kegelstümpfen gewählt, die in Entwürfen verschiedener Künstler und Stellen, z.B. des königlichen Ingenieur- und Wegekorps, um 1830 vorgeschlagen wurden. Sie zeigten das Ziel und die Entfernung an und markierten die für die Unterhaltung wichtigen Abschnitte und die Längen, für die Chausseegeld erhoben wurde. Gleichzeitig waren sie in Holstein überaus wichtige Symbole der Herrschaft Dänemarks (Königsmonogramm des dänischen Königs); da Holstein und Lauenburg seit 1815 im Deutschen Bund waren, während Schleswig nicht beigetreten war.
Von 1816 bis 1872 galt in Preußen (bis 1907 in Dänemark) das Längenmaß: 1 Meile = 7,532 km. Danach verloren die Meilensteine ihre Bedeutung, denn an ihre Stelle traten Kilometersteine.

An der Kiel-Altonaer Chaussee wurden insgesamt 21 Ganz- bzw. Halbmeilensteine (Gebiet heutiges Schleswig-Holstein) in Abständen von einer halben Meile in einheitlicher Gestaltung in Form von konischen Kegelstümpfen aus Bornholmer Granit jeweils am westlichen Straßenrand gesetzt. Die Entfernungsangaben und das Königsmonogramm mit Jahreszahl an den Steinen wurden mit schwarzer Farbe (heutige Farbgebung) in 2008 erneuert.

Alle Meilensteine an der Chaussee wurden im Zuge von Baumaßnahmen lagemässig senkrecht zur Straße etwas (<100 m) verändert; entfernt wurde nur ein Meilenstein auf Hamburger Gebiet. An der Kiel-Altonaer Chaussee stehen heute noch alle 21 Meilensteine (11 Ganz- und 10 Halbmeilensteine) auf schleswig-holsteinischen Gebiet.

Nachstehend eine Übersicht der die Stationen der 21 in SH vorhandenen Ganz- oder Halbmeilensteine G/H) der Kiel-Altonaer-Chaussee bezogen auf das aktuelle Stationierungssystem der Straßen (Anfang: Kiel, Ende: Bönningstedt, Grenze Hamburg).Den Kilometerstein gibt es nicht mehr. In dem heute europaweit üblichen Stationierungssystem, dem Netzknoten- und Abschnittssystem, wird von „Kreuzung zu Kreuzung“ des Straßenzuges „stationiert“. Näheres auf dieser Webseite unter dem Suchbegriff „SIB“.

Vorhandene Ganz- und Halbmeilensteine an der Kiel- Altonaer Chaussee

(mit Stationsangabe gem. Straßeninformationsbank)

Lfd. Nr. Art
G/H
Straßeninformationsbank
Abschnitt
Station (km) Bemerkung/
Meilensteininschrift
Entf. Altona/ Kiel/
Standort
0. Obelisk K29-080 KI 0,08 Obelisk mit Inschrift,
Kiel, Rondeel
1. Ganz K28-050 KI 0,06 Altona 12 M Kiel ¼
Kiel
2. Halb K79-020 RD 1,10 ½ Meile (Molfsee)
3. Ganz L318-090 0,980 Altona 11 M Kiel 1 ¼
(Voorde)
4. Halb L318-075 0,200 ½ Meile (Blumenthal)
5. Ganz L318-060 0,92 Altona 10 M Kiel 2 ¼
(Schmalstede)
6. Halb L318-045 4,54 ½ Meile (Mühbrook)
7. Ganz L318-045 0,730 Altona 9 M Kiel 3 ¼
(Einfeld)
8. Halb L318-030 0,05 ½ Meile (Neumünster)
9. Halb K16-010 NMS 0,25 Altona 8 M Kiel 4 ¼
(Neumünster)
10. Halb L319-050 4,10 ½ Meile (Wittorf)
11. Ganz L319-050 0,35 Altona 7 M Kiel 5 ¼
(Brokenlande)
12. Halb L319-030 2,00 ½ Meile (nördl. Wiemersdorf)
13. Ganz L319-010 2,65 Altona 6 M Kiel 6 ¼
(Fuhlendorf)
14. Halb B4-130 1,20 ½ Meile (Bad Bramstedt)
15. Ganz B4-100 0,55 Altona 5 M Kiel 7¼ (Lentföhrden)
16. Halb B4-080 3,58 ½ Meile
(Forst Springhirsch / Nützen)
17. Ganz B4-070 2,65 Altona 4 M Kiel 8 ¼
(Heidkaten)
18 Halb B4-060 0,80 ½ Meile (Bilsen)
19. Ganz GanzB4-040 1,40 Altona 3 M Kiel 9¼
(nördl. Quickborn)
20. Halb B4-030 2,10 ½ Meile
(südl. Quickborn)
21. Ganz B4-020 1,80 Altona 2 M Kiel 10 ¼
Bönningstedt
Hamburg
22 Halb B4 1/2 Meile (Schnelsen)
23 Ganz B4 Altona 1 M Kiel 11 ¼ (Eidelstedt)
Weitere Meilensteine sind an der Chaussee nicht vorhanden.

Die Längenabweichungen zwischen den vorhandenen Steinen gegenüber dem Sollmaß (½ Meile = 3,76 km) liegen in der Regel unter 100 m; im Laufe der Zeit wurden zudem alle Meilensteine aufgrund von Baumaßnahmen an der Fahrbahn mehr oder weniger stark, z.T. bis zu 15 m, seitlich versetzt. Aus der auf den Meilensteinen angegebenen Gesamtstrecke von 12¼ Meilen ergibt sich umgerechnet eine Strecke von rund 92,3 km für die Strecke Altona - Kiel (Mitte).
Der Bezugspunkt der Stationierung der Meilensteine Altona war das Fransche Tor, heute ein Punkt etwas südlich der Kreuzung Gählerstraße / Holstenstraße. Der Beginn der Stationierung mit Meilensteinen lag ebenfalls in Altona.
Beim Endpunkt in Kiel handelt es sich um die Kreuzung der Hamburger mit der Lübecker Hauptlandstraße. Er ist mit einem Schlussstein in Form eines damals 3 m hohen Obelisken markiert. Die genaue Länge der Chausseebaumaßnahme betrug insgesamt etwa 91,0 km (das entspricht ca.12,1 Meilen).


 Meilensteine an der Kiel-Altonaer Chaussee von 1832 Karte der Meilensteine (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Meilensteine an der Kiel-Altonaer Chaussee von 1832 © LBV-SH.DE