Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek

© M. Staudt/grafikfoto.de

Benutzung

Benutzung des Lesesaals sowie der Handschriftenbestände und Musikalien

Benutzung des Lesesaals
Im Lesesaal stehen 13 Arbeitsplätze zur Benutzung von Handschriften, nicht ausleihbaren Druckschriften, Karten, Bild- und Mappenwerken zur Verfügung. Der Lesesaal ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek benutzbar. Im Lesesaal befindet sich auch die Handbibliothek mit Nachschlagewerken und einer Auswahl landeskundlicher Literatur. Angeschlossen ist außerdem der Informationsbereich mit Katalogen, Bibliographischem Apparat und Arbeitsplätzen zum Lesen von Mikroformen und Filmen.

Benutzungsordnung der Landesbibliothek

Gebührenordnung der Landesbibliothek

Benutzung von Beständen der Handschriftensammlung
Die Benutzung der in der Handschriftenabteilung verwalteten Bestände kann nur im Lesesaal der Landesbibliothek erfolgen und setzt die vorherige Terminabsprache mit der zuständigen Mitarbeiterin (Dr. Maike Manske) sowie die schriftliche Genehmigung der Benutzung voraus.
Die Abteilung ist von 9.00 bis 17.00 Uhr besetzt. Die Arbeit an den zur Benutzung genehmigten Handschriften ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek im Lesesaal möglich.

Benutzung von Musikalien und Notendrucken
Musikalien und Notendrucke, die nach 1950 erschienen sind, werden wie andere Medien ausgeliehen. Historische Bestände können im Lesesaal benutzt werden. Wir empfehlen eine vorherige Beratung durch die Leiterin der Musikabteilung. (Frau Dr. Blechert, Tel.: 0431/69677-24, vormittags von 9-13 Uhr)