Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesarchiv Schleswig-Holstein

© Michael Staudt/grafikfoto.de

Findbuch des Bestandes Abt. 11 erschienen

Bestand ist nun in drei Varianten erschlossen.

Findbuch des Bestandes Abt. 11 © Landesarchiv

Dr. Jörg Rathjen hat im Landesarchiv Schleswig-Holstein in den Jahren 2010/2011 den Bestand Abt. 11, Regierungskanzlei (Obergericht) zu Glückstadt, umfassend neu bearbeitet und dabei auch der elektronischen Nutzung zugeführt. Die Abt. 11 ist somit über das Archivinformationssystem Arcinsys Schleswig-Holstein recherchierbar. Darüber hinaus liegt das zweiteilige Findbuch jetzt in gedruckter Form vor (Veröffentlichungen des Landesarchivs Schleswig-Holstein Band 119) sowie als Online-Ausgabe, die als Open-Access-Publikation auf der Webseite des Verlags Hamburg University Press frei verfügbar ist.

Die Regierungs- und Justizkanzlei war seit 1648 als oberste Verwaltungs- und Justizbehörde in den königlichen Anteilen der Herzogtümer Schleswig und Holstein zunächst in Flensburg, dann in Glückstadt ansässig. Nach dem Ende der Gottorfer Herzöge wurde ein Obergericht für das Herzogtum Schleswig eingerichtet, wodurch die Glückstädter Regierungskanzlei auf Holstein begrenzt wurde. Weitere Gebiete kamen später hinzu. Seit 1834 fungierte die Kanzlei nur noch als Justizbehörde und diente in dieser Funktion bis 1867.