Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesarchiv Schleswig-Holstein

© Michael Staudt/grafikfoto.de

BKM-geförderte Maßnahme zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts

42 Laufmeter Akten des Bestandes Abt. 320.14 wieder nutzbar gemacht

Mithilfe finanzieller Unterstützung aus dem Sonderprogramm zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) konnte das Landesarchiv im vergangenen Jahr 42 Laufmeter Akten des jüngeren Teilbestandes Abt. 320.14, Kreis Rendsburg, konservatorisch aufbereiten und in einen nutzbaren Zustand zu überführen.

Die bedeutenden, regelmäßig angefragten Archivalien des insgesamt 126 Laufmeter umfassenden Teilbestandes waren vor ihrer Übernahme in das Landesarchiv über viele Jahre unter schlechten Bedingungen aufbewahrt worden. Starke Klimaschwankungen mit Feuchtigkeitseinwirkung und eine ungenügende Verpackung der Akten führten neben Schmutzablagerungen, mechanischen Schäden wie Knicke und Risse sowie korrodierten Büroklammern und Metallbügeln zu einer äußerlichen Kontamination der Papiere mit Schimmel. Der kritische Zustand der Archivalien ließ keine weitere Nutzung mehr zu.

Durch den Erwerb der Drittmittel konnte das Landesarchiv Schleswig-Holstein im Jahr 2020 das erste Drittel des Teilbestandes durch ein Restaurierungsunternehmen bearbeiten lassen. Die im Projekt vorgesehenen Maßnahmen einer trockenen Reinigung der Papiere von Schmutz und Schimmel, die Entfernung schädigender Metallteile und die Schutzverpackung der Akten in alterungsbeständige Mappen und Archivkartons wurden erfolgreich umgesetzt.

Gern teilen wir Ihnen an dieser Stelle die Freigabe zur Nutzung dieser Akten mit. Sukzessiv sollen in den kommenden Jahren auch die übrigen 82 Laufmeter des Teilbestandes in gleicher Weise für die Nutzung aufbereitet werden.