Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesarchiv Schleswig-Holstein

© Michael Staudt/grafikfoto.de

Wirtschaft und Wahlrecht. Überlegungen zum Verhältnis von Wirtschaft, Politik und Geschlecht um 1900

Bericht über den Vortrag von Dr. Ole Fischer, Schleswig

Dr. Ole Fischer, Schleswig, bei seinem Vortrag im Landesarchiv am 21. November 2019 © Landesarchiv

Vor einem sehr interessierten Publikum referierte Dr. Ole Fischer, Dezernent im Landesarchiv Schleswig-Holstein, über die Zusammenhänge von wirtschaftlicher Entwicklung und politischem Engagement von Frauen in den Jahrzehnten um 1900. Anhand einiger Statistiken zeigte er zunächst, welchen Anteil Frauen an der Wirtschaft im 19. und frühen 20. Jahrhundert hatten, machte aber auch deutlich, dass häufig klar zwischen männlichen und weiblichen Tätigkeiten unterschieden wurde und Frauen in der Regel finanziell schlechter gestellt waren als Männer. Louise Otto-Peters (1819-1895), Helene Lange (1848-1930), August Bebel (1840-1913) und andere weitere Vertreterinnen von Frauen- und Arbeiterbewegung haben sich, wie Fischer zeigte, mit dem Zusammenhang von Arbeit und Frauenrechten intensiv auseinandergesetzt. Am Beispiel der Dithmarscherin Helene Höhnk (1859-1944), deren Nachlass im Landesarchiv Schleswig-Holstein verwahrt wird, wurde dieser Zusammenhang auch im Kontext eines individuellen Frauenlebens nachvollzogen. Höhnk hatte sich ganz bewusst für ein von Arbeit und Bildung geprägtes Leben entschieden und aus ihren Erfahrungen heraus auch die politischen Vorgänge ihrer Zeit reflektiert und kommentiert. Dass wirtschaftliche, politische und soziale Entwicklungen mit den beruflichen Chancen von Frauen eng verbunden waren, wurde auch in der abschließenden Diskussion mit dem Publikum deutlich.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2020 im Prinzenpalais zu sehen. Der nächste Vortrag findet am 5. Dezember 2019 statt und beschäftigt sich mit Bedeutung des 19. Januar 1919 für die Frauengeschichte Schleswig-Holsteins.