Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesarchiv Schleswig-Holstein

© Michael Staudt/grafikfoto.de

Archive – Menschen – Schicksale. Das Landesarchiv Schleswig-Holstein zwischen Landesgeschichte und Lebensläufen

Bericht über den Vortrag von Dr. Gudrun Fiedler, Stade

Zum 150-jährigen Bestehen schenkte die Leiterin der Abteilung Stade des Niedersächsischen Landesarchivs, Dr. Gudrun Fiedler, dem Landesarchiv Schleswig-Holstein nicht nur ein Buch und eine Gratulationskarte, sondern auch einen anregenden Vortrag, in dem sie geschickt Archive, Menschen und deren Schicksale miteinander verband. An zahlreichen Beispielen hob sie hervor, dass sich Quellen zur Landesgeschichte an vielen Orten finden und die Geschichte verschiedener Territorien eng miteinander verbunden sind.

So liegen zum Beispiel die Unterlagen der Herrschaft des Bremer Erzbischofs in Dithmarschen und in den anderen Marschen am nördlichen Elbufer seit dem 12. Jahrhundert im Archiv des Erzstifts Bremen im Niedersächsischen Landesarchiv Stade als dem Nachfolgearchiv im Elbe-Weser-Raum. Wichtige Unterlagen zum Beispiel zu Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel, einer geborenen von Brockdorff, befinden sich in Dresden, das Familien- und Gutsarchiv Depenau in Schleswig.

Die Folgen tiefgreifender Umbrüche in der Geschichte lassen sich auch im Landesarchiv aufspüren. Die Forschungsreisen des Adam Olearius (1599-1671) und sein Entwurf des Gottorfer Globus wären in den Jahrhunderten zuvor nicht verständlich gewesen oder gar heftig abgelehnt worden. Andernorts einsetzende historische Entwicklungen hatten die Voraussetzungen dafür geschaffen, unter anderem für Möglichkeiten der eigenen Lebensgegenwart für die Selbstverständlichkeit im Umgang mit Karten und Plänen und für die exakte Messung von Zeit und Entfernung.

Eine Reise zu den Archiv-Quellen kann – so die Referentin – eine Expedition sein in exotische Länder und zu fremden Menschen am selben Ort – ohne das Auto, die Eisenbahn oder das Flugzeug zu benutzen. Viel Stoff also für eine Landesgeschichte.

Die nächste Veranstaltung zum 150-jährigen Jubiläum des Landesarchivs ist eine Podiumsdiskussion, die am Dienstag, 3. November 2020 im Landeshaus in Kiel stattfindet.