Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt für soziale Dienste

© R. Seeberg / grafikfoto.de

Was wir für Sie tun...

Aufgaben der Stiftung "Anerkennung und Hilfe": Anerkennung von Leid und Unrecht Betroffener in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe bzw. in stationären psychiatrischen Einrichtungen.

Logo der Stiftung Anerkennung und Hilfe, Anlauf- und Beratungsstelle Schleswig-Holstein

In der Zeit von 1949 bis 1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) haben Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe bzw. in stationären psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren.

Die von Bund, Ländern und Kirchen getragene Stiftung "Anerkennung und Hilfe" hat die Aufgabe, dieses Leid und Unrecht anzuerkennen und die Betroffenen zu unterstützen. Neben einer wissenschaftlichen Aufarbeitung ist für die Bewältigung von noch heute bestehenden Folgewirkungen auch eine finanzielle individuelle Unterstützungsleistung für Betroffene möglich. Die Vereinbarung zur Stiftung wurde zwischen Bund, Ländern und Kirchen Anfang Dezember 2016 in Lübeck unterzeichnet, für Schleswig-Holstein von Sozialministerin Kristin Alheit.

Die Stiftung hat zum 01.01.2017 ihre Arbeit aufgenommen.