Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt
für soziale Dienste

© Andreas Geick

Schleswig Holstein, das "Land zwischen den Meeren" bietet als einziges deutsches Bundesland Badestellen sowohl an der Nordsee als auch an der Ostsee.

Die etwa 250 Seen im Binnenland sowie die zahlreichen größeren und kleineren Flüsse und Bäche ergänzen das Angebot. Während der Badesaison - vom 1. Juni bis 15. September - überwachen die Gesundheitsbehörden der Kreise und kreisfreien Städte die rund 335 Badestellen mindestens monatlich. Die Ergebnisse werden regelmäßig vom Land im Internet veröffentlicht und wöchentlich aktualisiert, bei besonderen Ereignissen oder Befunden sogar täglich. Darüber hinaus gibt es dort ausführliche Informationen zu allen wichtigen Themen, die mit Qualität und Überwachung der Badegewässer in Zusammenhang stehen.

Bitte lesen Sie mehr auf unseren Themseite Badegewässerqualität.

Eine Übersicht über die Qualität aller Badestellen bietet die Badegewässerkarte des Landes Schleswig-Holstein. Fachinhaltsseiten informieren über die Beeinträchtigungen der Badegewässer durch Algen, Quallen und über Badedermatitis durch Zerkarien.

Grundlagen für die strenge Überwachung der Badegewässer sind die "EG-Richtlinie über die Qualität der Badegewässer" sowie die Landesverordnung über die Qualität und die Bewirtschaftung der Badegewässer (Badegewässerverordnung).

Für die Beobachtung der Algensituation an Nord- und Ostsee hat das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) ein Algenfrüherkennungssystem (AlgFES) eingerichtet, diese Berichte werden 14-tägig aktualisiert. Im Algenreport sind weitergehende Informationen zum Thema Algen zu finden.

Kontakt

Landesamt für soziale Dienste

Dezernat Umweltbezogener Gesundheitsschutz
Brunswiker Straße 4
24105 Kiel
Telefon: 0431 988-4328 (Mo-Fr 8-16.00 Uhr)