Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© Innenministerium

Zukunft der Städte schützen

Datum 08.09.2021

In Lübeck zeigt die Ausstellung "Gemeinsam Stadt bewegen" bis Ende September erfolgreiche Städtebau-Projekte.

An der Uferpromenade flanieren oder durch die Innenstadt schlendern und dabei historische Bauten entdecken – genau das macht die Hansestadt Lübeck für viele Einwohner:innen und Besucher:innen aus. Damit das auch in Zukunft so bleibt, wurde die Stadt in den vergangenen Jahren mit Mitteln aus der Städtbauförderung unterstützt.

In der Wanderausstellung "Gemeinsam Stadt bewegen" zeigen neben Lübeck nun noch zwanzig andere Städte und Gemeinden, wie sie die Fördergelder von Bund und Ländern einsetzen oder bereits eingesetzt haben. Seit Juli tourt die Ausstellung durch Deutschland – nach Stationen in Kaiserlautern und Nürnberg macht sie jetzt Halt im echten Norden. Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack eröffnete sie nun gemeinsam mit dem Lübecker Bürgermeister Jan Lindenau im Heiligen-Geist-Hospital. Noch bis zum 30. September können Interessierte die Ausstellung dort täglich zwischen 10 und 17 Uhr besuchen.

Umfangreiche Förderung in Lübeck

Die Hansestadt ist ein gutes Beispiel, um die lange Geschichte der Städtebauförderung darzustellen – sie wurde 1971 als eines der ersten Gebiete in die Förderung aufgenommen. Seitdem wurde die Hansestadt bereits mit mehr als 100 Millionen Euro gefördert: Mit dem Geld wurden zum Beispiel die Straßenzüge der Straßenzüge Ober- und Untertrave saniert sowie Spielplätze gebaut. "Ich freue mich, dass Lübeck als eine von sechs Kommunen als Standort für die Ausstellung ausgewählt wurde", sagte Sütterlin-Waack.

Fünfzig Jahre Städtebauförderung

Die Wanderausstellung startete anlässlich des fünfzigjährigen Bestehens der Städtebauförderung. Seit 1971 haben der Bund, das Land und die Kommunen allein in Schleswig-Holstein etwa eine Milliarde Euro investiert, um mehr als einhundert Städte und Gemeinden lebenswerter zu gestalten. Dabei packen sie an verschiedenen Enden an: So sollen zum Beispiel neue Ortszentren entstehen, brachliegende Gebäude und Flächen wieder genutzt werden und historische Stadtkerne erhalten bleiben.

Weitere Informationen

Nach Lübeck zieht die Ausstellung weiter über Halle und Cottbus bis nach Berlin, wo sie am 21. Dezember endet.

Wanderausstellung 50 Jahre Städtebauförderung

Video: Wanderausstellung "Gemeinsam Stadt bewegen!"

Teilen: