Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© M. Staudt/grafikfoto.de

Neuer Anziehungspunkt in Nortorf

Datum 27.04.2021

Dank 750.000 Euro von Bund und Land entsteht im Kesselhaus ein Veranstaltungszentrum mit Deutschem Schallplattenmuseum.

Vor mehr als 70 Jahren wurde in Nortorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde eine Lederpresse in eine Schallplattenpresse umfunktioniert. Damit begann der Aufstieg einer Firma mit Weltruhm mitten in Schleswig-Holstein.

Die Lieder namhafter Künstler wurden hier auf Vinyl gepresst. Einige von ihnen besuchten das Werk sogar, darunter 1977 auch Udo Lindenberg. Der Ruhm vergangener Tage ist längst Geschichte, die Besucher:innen bislang in einem Schallplattenmuseum in einem ehemaligen Einfamilienhaus erkunden können.

Neues Zuhause nicht nur für die Schallplatte

Rund um das Vinyl entsteht in Nortorf nun ein kulturhistorisches Projekt, von der auch die Innenstadt profitieren soll: Mit Unterstützung von Bund und Land wird das Kesselhaus der ehemaligen Teldec Schallplatten GmbH zum Deutschen Schallplattenmuseum mit Veranstaltungszentrum umgebaut. Auch die Touristeninformation soll dort einziehen. "Ich freue mich, dass wir für Nortorf, für die Region, aber auch für ganz Schleswig-Holstein dieses Museum mit Mitteln der Ortskernentwicklung fördern können", erklärte Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack.

Unterstützung von Bund und Land

Das Land unterstützt das Projekt im Rahmen der sogenannten "Ortskernentwicklung" mit 750.000 Euro. Das Geld stammt aus der "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK), die Bund und Länder gemeinsam finanzieren. Die Gesamtkosten betragen rund 1.150.000 Euro.

Teilen: