Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© M. Staudt/grafikfoto.de

Mehr Spiel und Spaß

Datum 06.11.2020

In Lübeck-Moisling entstehen neue Freizeitmöglichkeiten für junge Menschen - mit einer Million Euro aus der Städtebauförderung.

Im Lübecker Stadtteil Moisling nutzen viele Kinder und Jugendliche den Grünzug am Rotkäppchenweg für ihren Schulweg. Zum Aufenthalt oder zum Spielen laden die Flächen aber eher nicht ein. Das will die Stadt Lübeck ändern und hat daher dort einen neuen Sport- und Spielbereich für alle Anwohner:innen geplant. Das Angebot reicht vom klassischen Spielplatz bis hin zu einer Fitness-Insel.

Beteiligung zahlt sich aus

In die Planungen hatte sich auch eine Jugend-Freizeitgruppe eingebracht - mit Erfolg. Einige der Angebote sind speziell auf Jugendliche und junge Erwachsene zugeschnitten. Sie können zum Beispiel zukünftig auf dem Spielplatz "Am Rotkäppchenweg" Streetball oder Tischtennis spielen. Für Kleinkinder gibt es auf dem Spielplatz am "Andersenring" altersgerechte Spielgeräte. Für Sportbegeisterte soll es eine Fitness-Insel geben.

Spielplatz und Grünfläche am Rotkäppchenweg, mit Spiel- und Sportflächen, Wegen für Skater, Tischtennis und Sitzbänken Entwurf des Spielplatzes und Grünfläche am Rotkäppchenweg (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Entlang des Hauptwegs wird es künftig viele Spiel- und Sportmöglichkeiten geben. © Naumann Landschaft Hamburg

"Mit den Städtebaufördermitteln wird es mitten im Ortsteil neue, schöne Aufenthaltsmöglichkeiten im Grünen geben", lobte Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack das Projekt.

Bauarbeiten können beginnen

Das Innenministerium hat nun 1,05 Millionen Euro aus der Städtebauförderung freigegeben. Damit können die Bauarbeiten starten. Die Kosten übernehmen Bund, Land und Stadt gemeinsam. Die Hansestadt Lübeck hat für den Ortsteil Moisling bereits 8,52 Millionene Euro aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" erhalten.

Teilen: