Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Innenministerium

Sportler des Jahres ausgezeichnet

Datum 20.12.2019

Beachvolleyballerin Anna Behlen, Windsurfer Nico Prien und die Handballer vom THW Kiel sind die Sportler des Jahres 2019 in Schleswig-Holstein.

Große Emotionen und herausragende Leistungen – hinter vielen Athleten aus Schleswig-Holstein liegt ein erfolgreiches Sportjahr. Einen zusätzlichen Preis konnten einige von ihnen nun bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2019 entgegennehmen. Per Online-Abstimmung hatten sich mehr als 13.000 Schleswig-Holsteiner an der Wahl beteiligt.

Behlen, Prien und THW siegen bei LSV-Wahl

Sportlerin des Jahres wurde die 26-jährige Beachvolleyballerin Anna Behlen vom Kieler TV. Mit ihrer Partnerin gewann sie die Bronze­medaillie auf der Beachvolleyballtour und wurde Fünfte bei der deutschen Meisterschaft. Bei den Männern setzte sich Windsurfer Nico Prien aus Schönberg durch. Der 25-Jährige ist Deutscher Meister in der Disziplin Racing und in der Overall-Wertung. Die Handballer des THW Kiel, EHF-Pokalsieger und DHB-Pokalsieger in der Saison 2018/19, siegten in der Kategorie "Mannschaften".

Sieger aus typisch norddeutsche Sportarten

"Herzlichen Glückwunsch an alle Sportlerinnen und Sportler des Jahres! Sie alle haben diese Ehrung voll und ganz verdient, denn sie haben uns mit ihren Erfolgen im abgelaufenen Jahr begeistert", sagte Innenstaatssekretärin Kristina Herbst bei der Feier im Kieler Schloss. "Ich freue mich vor allem, dass bei den Preisträgern Sportlerinnen und Sportler aus so unterschiedlichen und für uns Schleswig-Holsteiner so typischen Sportarten vertreten sind."

Sieben Menschen lächeln in die Kamera. Sportler des Jahres 2019 in Schleswig-Holstein. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Sportler des Jahres 2019: (v.l.) Thore Beissel (Turnen), Benjamin Winkler (Triathlon), Nico Prien (Windsurfen) und Lars Hartig (Rudern), mit Staatssekretärin Herbst (r.). © Frank Peter

Knappe Ergebnisse in allen drei Kategorien

Bei den Männern kam der Triathlet Benjamin Winkler mit einem Rückstand von nur vier Prozent auf den zweiten Platz bei der Sportlerwahl. Der Ruderer Lars Hartig landete knapp dahinter auf dem dritten Platz.

Mit nur 0,65 Prozent Abstand belegte Vorjahressiegerin Frieda Hämmerling von der RG Germania Kiel den zweiten Platz bei den Frauen. Rang 3 sicherte sich die Ruderin Marieluise Witting vom Ratzeburger Ruderclub.

Bei den Mannschaften kamen die Kieler Volleyballer der KTV Adler mit nur zwei Prozent weniger Stimmen auf Platz 2. Fußball-Zweitligist und Vorjahreszweiter Holstein Kiel landete im Internet-Voting mit nur 1,60 Prozent Rückstand auf Platz drei.

Newcomerin und Newcomer des Jahres 2019

Bereits zum sechsten Mal wurde der Preis für den Newcomer des Jahres an erfolgreiche Nachwuchssportler verliehen. Die Auszeichnung ging an Silas Beth von der SG Bad Schwartau und Judith Guhse vom Rendsburger Ruderverein. Der 16-jährige Beth gilt als eines der Top-Talente im deutschen Schwimmsport und stellte bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin einen deutschen Rekord in seiner Altersklasse auf. Die 17 Jahre alte Guhse belegte in diesem Jahr mit ihrer Partnerin im Doppelzweier den vierten Platz bei den Junioren-Ruder-Weltmeisterschaften in Tokio und wurde mit ihr auch Deutsche Juniorenmeisterin.

Teilen: