Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

© M. Staudt/grafikfoto.de

Ideen für die Stadt von morgen

Datum 10.05.2019

Zum Tag der Städtebauförderung dreht sich alles um spannende Projekte, die die Städte attraktiver und fit für die Zukunft machen sollen.

Von der Schaukel auf dem örtlichen Spielplatz bis hin zum Erhalt eines historischen Gebäudes: Bundesweit unterstützen Bund und Länder auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Bauvorhaben in den Kommunen. Zum fünften Tag der Städtebauförderung stellen nun mehr als 500 Städte in ganz Deutschland ihre aktuellen Projekte und Pläne vor. In Schleswig-Holstein laden 14 Städte zu abwechslungsreichen Veranstaltungen ein. Interessierte Bürger können sich vor Ort über Pläne für künftige Bauvorhaben informieren oder in Podiumsdiskussionen eigene Ideen einbringen.

Breites Veranstaltungsspektrum

Im "Haus der Technik" in Elmshorn informieren Experten die Besucher über das neue Entwässerungsvorhaben der Stadt. Im Erdgeschoss des Gebäudes entsteht ein acht Meter tiefes Becken, in dem bis zu 200.000 Liter Regenwasser aus dem Umland gesammelt werden – die dann in weniger als zwei Minuten in den Fluss Krückau gepumpt werden können.

Im Lübecker Stadtteil Moisling wird der erste Spatenstich für die Umgestaltung des Spielplatzes "auf der Kuppe" gesetzt. Neben Schaukeln und Rutschen sollen dort künftig auch ein großer Bolzplatz und Tischtennisplatten die Kinder zum Spielen einladen. Auch für Menschen mit Behinderung wird der Platz durch mehrere Rampen zugänglich sein und die Möglichkeit zum Basketballspielen bieten.

In Schenefeld sind kreative Ideen gefragt: Bürger können ihre Wünsche beim Kongress "Lebendige Stadt" einbringen und über die künftige Stadtentwicklung diskutieren.

Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen im echten Norden: www.tag-der-staedtebaufoerderung.de

Hintergrund

"Wir haben mit der Städtebauförderung in vielen Orten in den vergangenen Jahren beeindruckende Projekte umgesetzt und werden dies auch in diesem und den kommenden Jahren weiter voranbringen", sagte Innenminister Hans-Joachim Grote zum Auftakt der Veranstaltungen in Kiel. Die Städtebauförderung sei seit Jahren ein wichtiges und für viele Kommunen unverzichtbares Element, um ihre Orte attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten.

Insgesamt erhielten im vergangenen Jahr 24 Städte und Gemeinden rund 53,75 Millionen Euro Unterstützung aus dem Förderprogramm. An den Kosten beteiligen sich Bund, Land und die entsprechende Kommune in der Regel zu jeweils einem Drittel.