Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

Innenministerium

Ein Ort der Begegnung

Datum 01.11.2018

In dem Rendsburger Stadtteil Mastbrook hat Innenminister Hans-Joachim Grote eine Mehrzweckhalle mit Jugend- und Freizeitreff eingeweiht.

Zu sehen ist der Eingang einer Mehrzweckhalle Mehrzweckhalle Mastbrook (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)In Mastbrook ist ein Ort der Begegnung für alle Generationen entstanden. © BIG Städtebau GmbH

Sie dient als Ort der Begegnung für alle Generationen, schafft Bildungsangebote und Unterstützung für Jugendliche und steht auch anderen Sportvereinen offen. Die neue Mehrzweckhalle im Rendsburger Stadtteil Mastbrook sei eine der modernsten Sporthallen in der ganzen Stadt, sagte Innenminister Hans-Joachim Grote. Bund und Land haben den Neubau mit rund 3,1 Millionen Euro aus der Städtebauförderung unterstützt.

Aufwertung abgeschlossen

Mit der feierlichen Eröffnung der Mehrzweckhalle geht die Aufwertung des Rendsburger Stadtteils Mastbrook im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms "Soziale Stadt" zu Ende. Bund, Land und Stadt hatten seit 2005 etwa 9,5 Millionen Euro bereitgestellt. Neben Investitionen in die Mehrzweckhalle bzw. den Jugend- und Freizeittreff, die Sport- und Spielfläche "Grüne Mitte" sowie das Familienzentrum gehören dazu auch Mittel für das Quartiersmanagement und den Verfügungsfonds. "Ziel ist es, die Lebensqualität zu steigern und das negative Bild des Stadtteils in der Öffentlichkeit zu verbessern", sagte Hans-Joachim Grote. Die Halle ziehe Menschen aus anderen Stadtteilen an und mache die Idee eines attraktiveren und bunteren Mastbrook sichtbar, lobte der Minister.

Unterstützung in Aussicht gestellt

Da der Schulsport der benachbarten Grundschule nur einen Teil der Nutzung ausmachen wird, können die geplanten Gesamtausgaben für die Mehrzweckhalle von rund 6,6 Millionen Euro mit bislang rund 4,7 Millionen Euro aus der Städtebauförderung mitfinanziert werden. Bund, Land und die Stadt Rendsburg tragen hiervon je ein Drittel. Minister Grote sagte bei der Eröffnung zu, dass das Innenministerium die Stadt auch bei den ausschreibungsbedingten Mehrkosten in Höhe von rund 600.000 Euro anteilig unterstützen werde.

Portraitfoto Hans-Joachim Grote

Die Halle macht die Idee eines attraktiveren und bunteren Mastbrook sichtbar.

Hans-Joachim Grote

Architektonisch schon jetzt ein Gewinner

Die Halle beruht architektonisch auf einem Siegerentwurf aus einem städtebaulichen Realisierungswettbewerb. Dieser hat zum Beispiel den Außenbereich, Bänke und Spiel- und Aufenthaltsflächen mit einbezogen und den Gesamtkomplex in die Umgebung eingefügt. Grote lobte den Mut und das Durchhaltevermögen der Stadt, ihr derzeit größtes Bauvorhaben gerade in einem Stadtteil mit vielen sozialen Problemen zu realisieren. "Wir wissen mittlerweile, auch durch wissenschaftliche Studien belegt, welche Wirkung eine gute Architektur auf einen Ort haben kann. Sie kann stabilisierend wirken und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bewohnerschaft stärken", sagte Grote.