Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

Innenministerium

Start der Bauministerkonferenz

Datum 25.10.2018

Auf der Arbeitstagung von Bund und Ländern in Kiel geht es vor allem darum, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Vor dem Kieler Hauptbahnhof wehen viele Flaggen, zu sehen sind die Flaggen Europas, Deutschlands und Schleswig-Holstein Start Bauministerkonferenz 2018 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Innenministerium

Wohnraum finden, den man sich leisten kann, vor dieser Herausforderung stehen viele Menschen, vor allem dort, wo die Nachfrage besonders hoch ist. Zu steigenden Mieten auf der einen Seite kommen steigende Baukosten auf der anderen hinzu. Wie kann man die Baukosten senken und mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen? Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigen sich Bund und Länder auf ihrer Tagung heute und morgen in Kiel.

Konkret dreht es sich zum Beispiel darum, ob und wie man im Bau Normen vereinheitlicht, angefangen vom Wasserhahn bis hin zum Mindeststandard zur Gefahrenabwehr. Oder um die Höhe von Abschreibungen, die den Wertverlust von Immobilien über die Zeit darstellen. Ein weiteres Thema ist die Angleichung der Bauordnungen der Länder.

Mehr Bauland, mehr Wohnraum

"Über allem steht die Frage, wie wir es schaffen, in den Bundesländern für die Menschen mehr Bauland und mehr Wohnraum bereitstellen zu können", sagte Schleswig-Holsteins Bauminister Hans-Joachim Grote. Ansatzpunkte könnten eine Verdichtung der Innenstädte, der Ausbau von Dachgeschossen zu Wohnungen oder die stärkere Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene sein. "Wir denken auch über einen stärkeren mehrgeschossigen Wohnungsbau im ländlichen Raum nach", sagte der Minister.

Portraitfoto Hans-Joachim Grote

Über allem steht die Frage, wie wir es schaffen, in den Bundesländern für die Menschen mehr Bauland und mehr Wohnraum bereitstellen zu können.

Hans-Joachim Grote

Die Länder treffen sich im jährlichen Turnus. Innenminister Grote hat 2018 und 2019 den Vorsitz. Im kommenden Jahr wird die Bauministerkonferenz am 26. und 27. September in Norderstedt stattfinden.

Hier geht's zum Informationssystem der Bauministerkonferenz:

Geschäftsstelle der Bauministerkonferenz

Wohnraumförderung auf Erfolgskurs

Das in Schleswig-Holstein größte Wohnraumförderprogramm läuft bis Ende des Jahres. Seit 2015 sind mehr als 4.000 bezahlbare Wohneinheiten entstanden. Damit wurde das Ziel der aktuellen Förderperiode bereits im Sommer 2018 erreicht. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 1.700 neue Wohnungen gefördert. Von 2019 bis 2022 stehen weitere 700 Millionen Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit.