Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Gewalt in der Pflege

Staatskanzlei

Gewalt in der Pflege

Datum 03.12.2013

[BILD]

Was Sie wissen sollten

Warum kommt es zu Gewalt in der Pflege?

Abhängigkeit
Zu pflegende Personen sind abhängig von anderen Menschen. Sie möchten gut gepflegt werden und erwarten Achtung und Zuwendung. Angehörige und Pflegekräfte wollen das auch. Aber trotzdem gelingt dies nicht immer.

Macht und Ohnmacht
Bei der Pflege sind Sie und Ihr Betreuer meistens nicht gleich stark. Häufig bestimmen die Pflegenden oder die Betreuer wie gepflegt wird.

Erschöpfung
Pflege kann enorm anstrengend sein. Pflegende sind manchmal sehr erschöpft. Diese Arbeit fordert sie physisch und mental. Bei Erschöpfung kann es leichter zu Gewalt kommen.

Nicht miteinander sprechen
Sprechen Sie über Probleme, denn ein Schweigen kann beim Pflegepersonal als Bestätigung aufgefasst werden und Missstände können sich verschärfen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Informationsportal: Gewaltprävention in der Pflege

Bestellformular

Ihre Angaben

Informationen zum Datenschutz (Datenschutzerklärung)

* Pflichtangabe