Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Innenministerium

Auf alle Einsatzlagen vorbereitet - Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack im Einsatz- und Logistikzentrum Schwentinental

Datum 08.07.2020

SCHWENTINENTAL. Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat sich heute (08. Juli 2020) im Rahmen ihrer Sommertour im Einsatz- und Logistikzentrum Schwentinental einen Eindruck vom Umfang der Hilfeleistungsmöglichkeiten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gemacht. Der DRK-Landesverband hält in Schwentinental Material des Bundesverbandes, des Landesverbandes sowie des Landes Schleswig-Holstein für größere Einsatz- und Sonderlagen im In- und Ausland vor. Dieses Gerät steht dadurch im Fall von Evakuierungen, größeren Hochwasserlagen, Massenanfällen von Verletzten oder Pandemien schnell zur Verfügung. Unter anderem wird in Schwentinental eine von bundesweit vier mobilen Arztpraxen vorgehalten.  

"Auch unsere im weltweiten Vergleich wirklich gute Infrastruktur kann in Krisenzeiten an ihre Grenzen kommen. Das haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder gesehen. Und das zeigt uns gerade wieder die Corona-Pandemie. Deshalb müssen wir vorsorgen. Für Schleswig-Holstein ist das Einsatz- und Logistikzentrum in Schwentinental ein ganz wichtiger Baustein dieser Vorsorge", sagte Sütterlin-Waack. Im Gespräch mit DRK-Präsident Georg Gorrissen sowie den Vorständen Anette Langner und Ralph Schmieder bekräftigte sie den Willen der Landesregierung, die finanzielle Förderung des Zentrums vorbehaltlich der Zustimmung des Haushaltsgesetzgebers auf 20.000 Euro zu erhöhen.

Die auch für Katastrophenschutz zuständige Innenministerin dankte den landesweit etwa 80.000 Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes für ihr Engagement zum Wohle der Menschen nicht nur in Schleswig-Holstein. "Allein 17.000 ehrenamtlich aktive Mitglieder machen das DRK zu einem der wichtigsten Aktivposten unseres Katastrophenschutzes und der Rettungsdienste. Hier in Schwentinental sieht man, welchen enormen Leistungsumfang Sie im Bedarfsfall kurzfristig an den Start bringen können", so die Ministerin.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dirk Hundertmark / Tim Radtke | Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung | Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel | Telefon 0431 988-3007 / -3337 | E-Mail: pressestelle@im.landsh.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/innenministerium.

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.