Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein

©IQSH

Vergleichsstudien, Vergleichsarbeiten, Zentrale Abschlüsse Sek I

Unter der Zielsetzung, die Qualität schulischer Arbeit zu verbessern, sind länderübergreifend zwei komplementäre Entwicklungstendenzen festzustellen: einerseits, die Eigenverantwortung der Schulen zu stärken und ihnen Gestaltungsfreiheiten in der Unterrichts- und Lernorganisation sowie erweiterte Kompetenzen in der Verfügung über personelle und materielle Ressourcen zu eröffnen; andererseits im Interesse der staatlichen Gesamtverantwortung für die Vergleichbarkeit der Abschlüsse und die Chancengleichheit nationale Bildungsstandards zu definieren. Diese geben für den Primarbereich, den Hauptschulabschluss, den Mittleren Schulabschluss sowie für das Abitur vor, welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler bis zu einer bestimmten Jahrgangsstufe erreicht haben sollen. Um das Erreichen dieser Ziele zu überprüfen, wurden unterschiedliche Formen der externen Leistungsfeststellung und Leistungsrückmeldungen mit unterschiedlichen Zielfunktionen entwickelt.

alle öffnen

VERA - Vergleichsarbeiten

Mit flächendeckenden Vergleichsarbeiten (VERA) können Lehrkräfte die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler klassen- und schulübergreifend vergleichen. In Schleswig-Holstein werden in den Jahrgängen 3, 6 und 8 Vergleichsarbeiten geschrieben, die sich an länderübergreifenden Bildungsstandards orientieren.

mehr lesen

Projektevaluation und Diagnostik

Das Gebiet der Projektevaluation und Diagnostik betreut und organisiert die Diagnostik sowie Pilotierungs- und Evaluationsstudien im Projekt Niemanden zurücklassen. Informationen zum Projekt Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark und Mathe macht stark, die (Online-) Tests sowie Parallelarbeiten und die eingesetzten Fragebögen finden Sie auf der NZL-Internetseite.

Weiterhin werden Fortbildungen und Materialien zum Bereich Diagnostik und Evaluation angeboten.

Aufbau einer diagnostischen Testplattform

Zur Evaluation werden Testinstrumente genutzt, die den Schulen zur Unterstützung im Bereich Diagnostik des Leseverständnisses (Stufe 5-8) und der mathematischen Fähigkeiten (Stufe 7/8) zur Verfügung gestellt werden. Zur papierfreien Diagnostik bauen wir derzeit eine Online-Testplattform auf.

Weitere Informationen zum Projekt Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark und Mathe macht stark, die (Online-) Tests sowie Parallelarbeiten und die eingesetzten Fragebögen finden Sie auf der NZL-Internetseite (siehe Hilfreiche Links).

Kontakt

Karin Rogalski
Telefon: 0431 5403-164

Claudia Hansen
Telefon: 0431 5403-143

Kontakt

komm. Sachgebietsleitung Vergleichsarbeiten, Large Scale Assessments, Projektevaluation
Karin Rogalski
Telefon: 0431 5403-164
Fax: 0431 988-6230-164