Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Freier Eintritt mit MuseumsCard

Datum 04.06.2021

In die Vergangenheit zurückreisen, neue Welten entdecken oder Technologien der Zukunft verstehen – das alles geht mit der MuseumsCard bis zum 24. Oktober kostenlos.

Vom 5. Juni bis zum 24. Oktober öffnen wieder mehr als 100 Museen im Land kostenlos ihre Türen für Kinder und Jugendliche. An zwei Tagen in den Herbstferien gilt die MuseumsCard auch als Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr. Zum Auftakt hat Kulturministerin Karin Prien vor der Orangerie von Schloss Eutin die ersten MuseumsCards an Schüler:innen der Gustav-Peters-Schule verteilt.

Auf den Spuren der Hanse

In längst vergangene Zeiten eintauchen und miterleben, wie die Hanse zum Leben erwacht: Im Europäischen Hansemuseum in Lübeck erfahren die Besucher:innen, wie dieses bedeutende Bündnis entstanden ist, die Kaufleute ihre Handelsrouten auf ganz Europa ausgeweitet haben und was es mit dem Hansetag auf sich hat. Aber auch, wie eine der schlimmsten Pandemien des Mittelalters, die Pest, die Menschen vor viele Probleme gestellt hat.

In einem Raum hängen viele Tücher, Felle und Werkzeuge. Hansemuseum Lübeck (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Im Mittelalter haben norddeutsche Kaufleute mit Tüchern, Fellen oder auch Werkzeug gehandelt. Später entstand daraus eines der größten Handelsnetzwerke. © Thomas Radbruch

Darüber hinaus gibt es in dem Museum gerade eine ganz besondere Ausstellung: Mit Legosteinen und -figuren wird das Treiben in der Hansestadt in verschiedenen Jahrhunderten dargestellt. In den Sommerferien können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren im Seminar "Kamera und Action – Lego Stories in Stop Motion" eigene Kurzfilme mit den Legosteinen drehen.

Hinter Gittern

Wie ist eigentlich im Gefängnis zu leben und was hat sich im Vergleich zu früher geändert? Das können Kinder und Jugendliche im Gefängnismuseum Hamburg in der Justizvollzugsanstalt Glasmoor in Norderstedt herausfinden. Das Museum zeigt in seiner Ausstellung unter anderem Waffen und Alltagsgegenstände, die Wärter bei Gefangenen sicher gestellt haben. Die ältesten Ausstellungsstücke kommen bereits aus dem 13. Jahrhundert.

Neue Museen dabei

Neben dem Hansemuseum in Lübeck und dem Gefängnismuseum in Norderstedt sind noch sieben weitere Museen in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei. Aber auch bekannte Museen wie das Freilichtmuseum Molfsee, das Wikinger Museum Haithabu und das Schloss Gottorf beteiligen sich wieder an der Aktion. Im vergangenen Jahr haben sich etwa 106.000 Kinder und Jugendliche die MuseumsCards ausgedruckt, über 4.000 haben die App genutzt oder sich die MuseumsCard ausgedruckt.

Kostenfrei mit Bus oder Bahn ins Museum

An zwei Tagen in den Herbstferien, dem 7. und 14. Oktober 2020, wird die MuseumsCard außerdem zur kostenlosen Fahrkarte für alle Busse und Bahnen des Nahverkehrs in Schleswig-Holstein, sowie bis Hamburg und Tønder (Dänemark).

Weitere Informationen

Mit der MuseumsCard können Kinder und Jugendliche sowie Jugendgruppenleiter:innen das vielfältige Angebot von mehr als 100 Museen aus dem echten Norden erleben – und das kostenlos. Die Karte gibt es u.a. bei allen teilnehmenden Museen, Sparkassen, vielen Tourist-Informationen oder in der App.

Corona-bedingt kann es zu Änderungen der Öffnungszeiten kommen. Die MuseumsCard ist grundsätzlich für Standardausstellungen gültig, nicht jedoch nicht für Sonderausstellungen, Führungen oder für buchbare Angebote.

Weitere Informationen zur MuseumsCard 2021

Teilen: