Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Schulen und Kitas ab Montag geschlossen

Datum 13.03.2020

Die Landesregierung hat wegen des Coronavirus entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen.

Für die Klassen 7 bis 13 wird der Unterricht bis zum Ende der Osterferien (19.4.) ausgesetzt. Alle Abschlussprüfungen, insbesondere die Abiturprüfungen, werden auf die Alternativtermine für Nachprüfungen nach den Osterferien verlegt. Das soll gewährleisten, dass Schülerinnen und Schüler ihre Abschlüsse im laufenden Schuljahr erreichen und ihre Bildungslaufbahn wie geplant fortsetzen können.

Notfallbetreuung für Klassenstufen 1-6

Auch für die Klassen 1 bis 6 wird der Unterricht bis zum 19.4. ausgesetzt – bis zum kommenden Mittwoch (18.3.) wird hier in Sonderfällen allerdings eine Betreuung ermöglicht. Diese kann in Anspruch genommen werden, wenn beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist, und es nicht möglich ist, eine Alternativbetreuung zu organisieren.

Zu diesen Arbeitsbereichen gehört etwa die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (etwa Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), der Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), der Justiz, Polizei und Feuerwehr, sowie Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer.

Bis zum 18.3. erarbeitet das Land in Abstimmung mit den Schulen ein Verfahren für die Notfallbetreuung über diesen Tag hinaus und wird dann darüber informieren.

Auch die Kitas schließen

Auch die Kinderbetreuung an den Kitas wird bis zum Ende der Osterferien (19.4.) ausgesetzt. Hier gilt dieselbe Form der Notfallbetreuung unter den oben beschriebenen Bedingungen bis zum kommenden Freitag (20.3.).

Förderzentren werden aufgrund ihrer individuellen Betreuungsstruktur bei Bedarf weiterhin eine notwendige Betreuung anbieten.

Das Landeskabinett wird am Nachmittag über ein weitgehendes Vorhabenpaket zur Eindämmung des Coronavirus entscheiden und im Anschluss darüber informieren.

Teilen: