Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Das digitale Gedächtnis des Landes

Datum 05.06.2019

In Schleswig hat das "Digitale Archiv Schleswig-Holstein" (DASH) seine Arbeit aufgenommen. Für die Bürger eröffnet das neue System viele Chancen.

"Für die Archive im Land Schleswig-Holstein beginnt eine neue Ära", sagte Kulturstaatssekretär Dr. Oliver Grundei bei der Eröffnung des Digitalen Archivs in Schleswig. Bisher sei das Archivwesen durch Papierakten bestimmt gewesen. "Heute leben wir mit digitaler Kommunikation, Tablets und papierlosen Büros. Doch auch die dabei entstehenden Datenmassen müssen dauerhaft erhalten bleiben, wobei die rasante technische Entwicklung eine besondere Herausforderung darstellt", sagte Grundei.

Schritt ins digitale Zeitalter

Seit 2016 hatte das Landesarchiv mit Partnern aus anderen Bundesländern nach Lösungen für das digitale Archiv gesucht. Dabei sei ein System entstanden, dass nicht nur die bisherigen Methoden der Papierarchivierung auf die digitale Welt überträgt, sondern einen echten Mehrwert für die Bürger schaffe, sagte der Staatssekretär.

So ermögliche es eine spezielle Software, bequem von zu Hause digitale und analoge Archivalien zu suchen und zu bestellen. Dadurch erreiche das Landesarchiv ein viel größeres Publikum, lobte Grundei. Darüber hinaus helfe das Archiv dabei, die Verwaltung zu modernisieren und eine effektive Dokumentenverwaltung in den Behörden und Ämtern umzusetzen.