Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Gute Nachricht für Schleswig-Holstein

Datum 08.11.2018

Der Bund stellt fünf Millionen Euro für den Denkmalschutz im echten Norden zur Verfügung – 1,1 Millionen Euro noch in diesem Jahr.

Außenansicht des Buddenbrookhauses in Lübeck Literatur Buddenbrookhaus (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Allein 2,2 Millionen Euro stehen für das Buddenbrookhaus in Lübeck bereit. © M. Staudt / grafikfoto.de

Zahlreiche Denkmäler aus Schleswig-Holstein können nun mit der Unterstützung des Bundes saniert werden. "Das ist eine gute Nachricht für alle Denkmaleigentümer, die einen Förderantrag gestellt hatten", sagte Kulturministerin Karin Prien in Kiel. Das ermögliche es, bedeutsame Kulturdenkmäler des Landes zu erhalten.

Fünf Millionen Euro für den Denkmalschutz

Fördermittel gehen an die St. Jürgen Kirche in Grube, das Eutiner Schloss, die Stadt Glückstadt, das Museum in Keitum auf Sylt, die Katharinenkirche in Großenaspe und die St.-Marien-Kirchen in Rabenkirchen (Kreis Schleswig-Flensburg).

Positive Nachrichten gibt es auch für weitere drei Projekte, die über sogenannte Kulturgroßprojekte gefördert werden: Rund 4,3 Millionen Euro verteilen sich auf die St. Laurentius-Kirche in Süsel (Kreis Ostholstein), das Buddenbrookhaus in Lübeck und das Feuerschiff Fehmarnbelt. Insgesamt beläuft sich die Förderung auf mehr als fünf Millionen Euro.

Förderung für neun Projekte

Mit dem Denkmalschutz-Sonderprogramm fördert die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien die Restaurierung und den Erhalt von Kulturdenkmälern

Die Fördersummen im Einzelnen:

  • St. Jürgen Kirche in Grube: 110.000 Euro
  • Schloss Eutin: 400.000 Euro
  • Glückstadt (Stadtpalais): 250.000 Euro
  • Keitum/Sylt Museum (Söl'ring Foriining): 147.200 Euro
  • Katharinenkirche in Großenaspe: 160.000 Euro
  • St.-Marien-Kirche in Rabenkirchen: 30.000 Euro

Die Fördersummen bei den Kulturgroßprojekten verteilen sich wie folgt:

  • St. Laurentius Kirche in Süsel: 1,09 Millionen Euro
  • Buddenbrookhaus Lübeck: 2,2 Millionen Euro
  • Feuerschiff Fehmarnbelt: 1,1 Millionen Euro