Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Ausgezeichnete Berufsorientierung

Datum 05.11.2018

70 Schulen im echten Norden waren bislang dafür bekannt, ihre Schüler besonders gut auf den Beruf vorzubereiten. Nun sind neun weitere hinzugekommen.

Zahlreiche Männer und Frauen, die auf den Stufen einer Treppe stehen. Staatssekretärin Dr. Dorit Stenke (2.v.l.) empfing die Vertreter der ausgezeichneten Schulen im Landeshaus in Kiel. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Staatssekretärin Dr. Dorit Stenke (2.v.l.) empfing die Vertreter der ausgezeichneten Schulen im Landeshaus in Kiel. © Bildungsministerium

Am Ende eines Schülerlebens steht die große Frage nach der Zukunft: Studium oder Ausbildung, Soziales Jahr oder Work & Travel? Seit 2015 zeichnet das Land Schulen aus, die sich besonders für die berufliche Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen. Mehr als 100 Schulen haben sich seitdem um das "Berufswahl-SIEGEL-SH" beworben.

Schüler profitieren

In Kiel hat Bildungsstaatssekretärin Dr. Dorit Stenke nun die Auszeichnung an Vertreter von weiteren neun Schulen aus dem echten Norden überreicht. "Diese Zertifizierung ist ein Erfolgsmodell. Das große Interesse der Schulen daran zeigt, dass hier engagierte und professionelle Arbeit geleistet wird", lobte sie.

Das Berufswahl-SIEGEL-SH habe die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft intensiviert und erfolgreiche Kooperationen hervorgebracht, sagte Stenke. Die berufliche Orientierung in den Schulen habe sich stetig weiterentwickelt. Die Staatssekretärin machte deutlich, dass die Schüler enorm profitierten, wenn Schule, Eltern, Berufsberatung, Berufsbildende Schulen und Wirtschaft zusammenarbeiten. "Diese Weiterentwicklungen haben eine enorme Bedeutung, denn wir wollen und wir müssen im Übergang Schule-Beruf noch besser werden", sagte Stenke.

Vorbildliches Engagement

Mit dem Berufswahl-SIEGEL-SH zeichnet das Land Schulen mit einer vorbildlichen beruflichen Orientierung aus. Zuvor müssen diese sich einer intensiven externen Evaluation unterziehen. Die SIEGEL-Schulen werden dann Teil eines Netzwerkes, in dem die Partner positive Beispiele untereinander teilen. Seit 2015 wurden 79 Schulen in Schleswig-Holstein mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet.

Neun prämierte Schulen

NummerSchuleOrtLandkreis / StadtSchulart
1Friedrich Junge-Schule GroßhansdorfGroßhansdorfStormarnGemeinschaftsschule
2Poul-Due-Jensen-SchuleWahlstedtSegebergGemeinschaftsschule
3Landes-FöZ Hören und Kommunikation Schleswig, Georg-Wilhelm-Pfingsten-SchuleSchleswigSchleswig/
Flensburg
Förderzentrum
4Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in OldenburgOldenburgOstholsteinRegionales Bildungszentrum / Berufsbildende Schule
5Bismarckschule ElmshornElmshornPinnebergGymnasium
6Goethe-Schule FlensburgFlensburgSchleswig/
Flensburg
Gymnasium
7Willy-Brandt-SchuleLübeckLübeckGrund- und Gemeinschaftsschule
8Immanuel-Kant-Schule ReinfeldReinfeldStormarnGemeinschaftsschule mit Oberstufe
9Julius-Leber-SchuleLübeckLübeckGemeinschaftsschule

Weitere Informationen

Hintergrund: Das Berufswahl-SIEGEL-SH