Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Mit Paul än Emma frasch snååken

Datum 26.02.2018

Mit neuem Schulbuch friesisch lernen

"Paul än Emma snååke frasch" – so heißt das neue Lehrwerk für den Friesischunterricht an Grundschulen und Kindergärten. In der Nis-Albrecht-Johannsen-Schule in Risum-Lindholm wurde es feierlich an die Friesisch unterrichtenden fünf Grundschulen und zehn Kindertagesstätten aus dem Kreis Nordfriesland sowie an alle beteiligten Institutionen übergeben.

„Die Friesischlerner und Friesischlehrkräfte haben mit dem Buch nun ein Lern- und Lehrmaterial, das für den Spracherwerb Grundvoraussetzung ist“, sagte Karen Nehlsen, Koordinatorin für Regional- und Minderheitensprachen in Schleswig-Holstein am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und IQSH-Landesfachberaterin Niederdeutsch. Sie hatte die Idee, das von ihr selbst mit verfasste Niederdeutsch-Lehrbuch "Paul un Emma snackt plattdüütsch" als Vorlage zu nehmen. Die Friesischlehrerinnen Thora Kahl und Angelika Martensen haben es ins Bökingharder Friesisch (Frasch), einen Dialekt des Festland-Friesischen, übersetzt und dank der Unterstützung der VR Bank Niebüll Stiftung, der Bürgerstiftung Risum-Lindholm und dem IQSH konnte das neue Lehrwerk nun produziert und im Quickborn-Verlag veröffentlicht werden.
Die VR Bank Niebüll Stiftung, die Bürgerstiftung der Gemeinde Risum-Lindholm und das IQSH übernahmen die Kosten für den Druck der 610 Exemplare von "Paul än Emma snååke frasch" für die Schulen und Kindertagesstätten. Das Nordfriisk Instituut in Bredstedt ist neben dem Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen Mitherausgeber der friesischen Ausgabe, die wie die niederdeutsche Ausgabe im Quickborn-Verlag erscheint.

Zum Inhalt
Auf 20 Doppelseiten, die die Illustratorin Nicola Ashtarany für die friesischsprachige Version noch einmal überarbeitet hat, nehmen die Protagonisten Paul und Emma, zwei etwa 7-jährige Freunde, die jungen Friesisch-Lernenden mit in ihre Lebenswelt. Auf einem Bauernhof, in der Schule und im Elektroladen erfahren die Kinder alle notwendigen Wörter, um sich in vielen Situationen ihrer täglichen Lebens- und Erfahrungswelt auf Friesisch ausdrücken zu können. Dominiert wird die jeweilige Doppelseite durch eine große kindgerechte Illustration zu einem bestimmten Thema. Die erforderlichen Vokabeln werden am linken und rechten Bildrand durch skizzenhafte Zeichnungen veranschaulicht. Die Grundschülerinnen und Grundschüler erlernen nützliche Wörter, um Gefühle auszudrücken oder über andere Länder und Kulturen zu sprechen. Zahlen, Jahreszeiten und Uhrzeiten gehören zu diesem Einstiegslehrbuch dazu.

"Paul än Emma snååke frasch" ist erst der Anfang: Die Friesischlehrkräfte der Insel Föhr haben bereits eine Version von "Paul an Emma" auf Föhrer Friesisch übersetzt, dieses Buch soll im Laufe des Jahres veröffentlicht werden.