Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Ne(t)tiquette

Unsere Ne(t)tiquette - für einen guten Dialog mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Liebes Schleswig-Holstein,

sehr geehrte Damen und Herren!

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Arbeit des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur interessieren, uns Fragen stellen, Anregungen haben oder einfach mit uns in den Dialog treten möchten. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat eine Homepage als Teil der Webseite der Landesregierung, einen Twitter-Account und einen Instagram-Account. Sie können mit uns zudem über verschiedene Portale und Emailadressen in Kontakt treten. Damit unser gemeinsamer Dialog funktioniert, haben wir eine Ne(t)tiquette entwickelt.

  1. Du? Sie? Wir!
    Wir sprechen Sie grundsätzlich mit „Sie“ an. Nur auf Instagram ist das „Du“ üblich und daher sind wir im sozialen Netzwerk auch per „Du“ unterwegs. Wenn Du gesiezt werden möchtest oder Sie lieber geduzt werden – auch das machen wir gerne. Wir sind davon überzeugt, dass Dialog besser wird, wenn wir alle ein bisschen mehr auf das Gegenüber zugehen.

  2. Respekt!
    Achten Sie bei Ihren Beiträgen immer auf einen fairen und höflichen Ton und bleiben Sie sachlich: Behandeln Sie unsere Kolleginnen und Kollegen, aber auch andere Nutzerinnen und Nutzer stets so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Vergessen Sie bitte nicht, dass hinter jeder Nutzerin und jedem Nutzer ein Mensch steht, die oder der sich um die bestmögliche Lösung bemüht. Und denken Sie daran, dass auf nette Fragen auch nette Antworten folgen.

  3. Alles hat Grenzen!
    Beiträge, die Beleidigungen, Obszönitäten, persönliche Angriffe, rassistische, antisemitische, homophobe oder sexistische Äußerungen enthalten, werden von uns gelöscht beziehungsweise an die jeweiligen Plattformbetreiber gemeldet; die Verfasserinnen oder Verfasser werden von uns blockiert. Gleiches gilt für Beiträge, die in vulgärer, missbräuchlicher oder hasserfüllter Sprache verfasst sind oder Rechte Dritter verletzen.

  4. Wir sprechen Vielfalt!
    Nicht jede Kollegin und jeder Kollege spricht  auch Friesisch, Niederdeutsch und Dänisch, aber wann immer wir eine Frage in einer Regional- oder Minderheitensprache geschickt bekommen, versuchen wir, Ihnen zu helfen. Antworten bekommen Sie in der Regel in deutscher Sprache.

  5. Bürgeranfragen und Fragen an unser Corona-Postfach
    Unser Ziel ist es, Fragen zu beantworten und hilfreiche Hinweise zu geben. Dafür ist es wichtig, dass Sie in Emailanfragen alle wesentlichen Informationen zu Ihrer Frage mitliefern. Wir versuchen, schnell zu antworten, aber bei hunderten Anfragen, die unser Ministerium am Tag erreichen, kann es ein paar Tage dauern, bis wir ihre Frage beantworten können. Dafür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.
    Beleidigende Emails und Emails, die die Regeln von Anstand und Respekt (siehe 2. und 3.) missachten, werden gelöscht und nicht beantwortet. Gleiches gilt für Massenbriefe und automatisierte Emails.

  6. Das Kleingedruckte GROSS geschrieben!
    Wer bei Twitter oder Instagram kommentiert, tut dies öffentlich. Fragen sollten daher immer OHNE persönliche Daten gestellt werden. Lieber eine Direktnachricht senden, wenn es konkreter sein soll. Wir können keine Rechtsberatung machen. Weder per Email noch am Telefon. Auch können wir keine Auskünfte zu laufenden Verfahren oder personenbezogenen Daten geben.

  7. …und für Journalistinnen und Journalisten…… ist unsere Pressestelle zuständig. Hier bekommen Journalistinnen und Journalisten Antworten und Informationen von unserem Presseteam. Viele Informationen für Journalisten finden sich auf unserer Webseite und im Archiv unserer Pressemitteilungen.Unsere Pressestelle ist täglich von 07:30 bis 18:00 Uhr erreichbar. Wenn es schnell gehen muss, kontaktieren Sie die Pressestelle bitte telefonisch.