Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Newsletter Oktober 2020

Servicestelle Kulturförderung Newsletter Oktober 2020

Unterstützung für Corona-bedingte Zusatzkosten, Defizite und Investitionen

ab 1. September 2020
C / FFA: Pandemiebedingte Förderung von Filmverleih- und Filmvertriebsunternehmen
Gegenstand der Förderung sind der Verleih im Inland und der Vertrieb im Ausland von Kinofilmen. Antragsberechtigt sind Verleih- oder Vertriebsunternehmen mit Sitz oder Niederlassung im Inland.

ab 11. September 2020
C / Ausfallfonds des Bundes (Kino und HighEnd-Serien)
Zur Ermöglichung der Wiederaufnahme des Produktionsbetriebes stellt die BKM im Rahmen von NEUSTART KULTUR 50 Millionen Euro für einen Ausfallfonds bereit. Der Ausfallfonds soll das Risiko von Covid19-bedingten Produktionsunterbrechungen und -abbrüchen und daraus folgenden Mehrkosten bei bundesgeförderten Kinofilm- und Serienproduktionen abfedern.

bis 30. Oktober 2020
C / „Theater in Bewegung“ - Förderprogramm für Gastspiel- und Tournee-Theater
Veranstalter mit Gastspielbetrieb können Unterstützung für die Durchführung von (Theater-) Gastspielen im Geltungszeitraum der Spielzeit 2020/2021 beantragen. Die Gastspielhäuser sollen durch dieses Programm in die Lage versetzt werden, trotz zu erwartender Mindereinnahmen Verträge mit den gastierenden Ensembles einzugehen und angemessene Honorare zu zahlen. Förderfähig sind maximal 50 % der Gastspielkosten, pro Antragsteller maximal 200.000 Euro.

bis 31. Oktober 2020
C / Bundesverband Soziokultur: Programm
Grundkosten, aktivitätsbezogene Kosten und Personalkosten von Kulturzentren und soziokulturellen Zentren sollen gefördert werden, die für die Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Programmarbeit unter Pandemiebedingungen anfallen. Bis zu 50.000 Euro können pro Kultureinrichtung übernommen werden.

bis 31. Oktober 2020
C / Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen
Mit insgesamt 250 Millionen Euro fördert die Bundesregierung investive Schutzmaßnahmen in Kultureinrichtungen, deren regelmäßiger Betrieb nicht überwiegend von der öffentlichen Hand finanziert wird. Hierzu zählen unter anderem Umbaumaßnahmen im Kassen- und Sanitärbereich oder Investitionen in Lüftungsanlagen oder die EDV-Ausstattung. Bis zu 100.000 Euro können pro Einrichtung beantragt werden.

bis 30. November 2020
C / Soforthilfe Kultur II des Landes Schleswig-Holstein
Die Soforthilfe Kultur II greift ein, wenn bis Dezember 2020 existenzbedrohende Liquiditätsengpässe erwartet werden. Antragsberechtigt sind anerkannt gemeinnützige Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen und Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen aus Schleswig-Holstein sowie zwischen 2016 und 2020 aus Landesmitteln geförderte Kultureinrichtungen. Nur regional tätige Kulturvereine können maximal 1.500 Euro erhalten.

bis 31. Dezember 2020
C / Überbrückungshilfen des Bundes
Wirtschaftlich am Markt tätige Kultureinrichtungen, die im April/Mai 2020 einen Umsatzrückgang von mindestens 60 % im Vergleich zum April/Mai 2019 erlitten haben, können durch einen Steuerberater Unterstützung für ihre betrieblichen Fixkosten beantragen. Anträge für die 2. Phase (Fördermonate September bis Dezember 2020) können voraussichtlich ab Mitte Oktober gestellt werden.

Antragsfristen für Projektförderprogramme

bis 22. Oktober 2020 (Restmittelvergabe, nächste reguläre Antragsfrist am 31. Januar 2021)
Nationales Performance Netz – Koproduktionsförderung Tanz
Koproduktionen mehrerer Partner aus verschiedenen Bundesländern/Ländern, von denen mindestens einer Veranstaltungsort, Produktionshaus, Festival oder Ähnliches ist, können mit 10.000 bis 50.000 Euro (maximal 50 % der Gesamtkosten) gefördert werden. Weitere Informationen

bis 22. Oktober 2020 (Restmittelvergabe, nächste reguläre Antragsfrist am 31. Januar 2021)
Nationales Performance Netz – Gastspielförderung Tanz International
Kompanien/Künstler, die mit einer Tanzproduktion im Ausland gastieren wollen, können eine Förderung der Produktionskosten in Höhe von 50 % beantragen. Abhängig von der Ländergruppenzugehörigkeit des Veranstalters werden weitere Gastspielkosten gefördert.

bis 23. Oktober 2020 (nächste Antragsfristen am 7. Januar, 27. April und 10. August 2021)
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein „High End“ und „Nordbuster“
Einreichtermin für die Förderung von Filmen und Serien über 3,5 Millionen Euro Produktionskosten sowie Kinodokumentarfilme mit Herstellungskosten über 1,5 Millionen Euro („High End“) sowie für die Förderung von Projekten mit einer besonderen inhaltlichen und kulturwirtschaftlichen Bedeutung für die Region („Nordbuster“).

bis 29. Oktober 2020 (nächste Antragsfristen am 21. Januar, 22. April und 19. August 2021)
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein / Filmwerkstatt Kiel „Kurz & Innovativ“
Einreichtermin für die Förderung von Kurzfilmen und innovativen audiovisuellen Formaten.

bis 29. Oktober 2020
C / Strategische Partnerschaften für Kreativität, Kunst und Kultur (Erasmus+ Jugend in Aktion)
Extra-Call für europäische Kooperationsprojekte mit der Priorität "Kompetenzentwicklung und Inklusion durch Kreativität, Kunst und Kultur" als Antwort auf die COVID-19-Krise. Gefördert werden Organisationen, die in den kulturellen und kreativen Sektoren aktiv sind.

bis 31. Oktober 2020
C / Initiative Musik: Förderprogramm für Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals
Das Programm im Rahmen von „Neustart Kultur“ richtet sich an Veranstalterinnen und Veranstalter von Livemusik-Programmen (maximal 800.000 Euro) und Musikfestivals (maximal 250.000 Euro). Gefördert werden sollen insbesondere Projekte, die einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise in der Musiklandschaft leisten und die Zukunftsfähigkeit von musikalischen Kulturveranstaltungen in Deutschland sichern. Zu den förderfähigen Ausgaben gehören Ausgaben, die zur pandemiebedingten Anpassung oder Neuentwicklung von Repertoire, einer kuratorischen und/oder zukunftsgerichteten Programmplanung für die Jahre 2020 bis 2022 anfallen. Die Förderhöhe richtet sich nach der Anzahl der verkauften Eintrittskarten in den Vorjahren.

bis 31. Oktober 2020
C / Initiative Musik: Förderprogramm für kleinere und mittlere Musikbühnen
Das Programm im Rahmen von „Neustart Kultur“ richtet sich an Betreiber*innen von deutschen Musikclubs, in denen Livemusikveranstaltungen aller Genres stattfinden. Es soll Livemusik-Spielstätten mit maximal 2.000 unbestuhlten Plätzen und maximal 1.000 qm Veranstaltungsfläche bei der Planung und Durchführung der Wiederaufnahme des Livemusikprogramms finanziell unterstützen. Auch können Maßnahmen zur Entwicklung alternativer „pandemiegerechter Kulturerlebnismodelle“ (beispielsweise Modifikationen der Veranstaltungsformen, Transformationen in den digitalen Raum) mit maximal 150.000 Euro gefördert werden.

bis 31. Oktober 2020
C / Förderung für Buchhandlungen: Digitalisierung der Vertriebswege
Ziel des Programmes ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von Buchhandlungen durch den Aufbau und die Etablierung digitaler Vertriebswege auch unter Pandemiebedingungen zu steigern - von der Anschaffung zeitgemäßer Hardware über die Einrichtung eines benutzerfreundlichen Webshops bis zu entsprechenden Fortbildungen. Alle Buchhandlungen mit maximal 2 Mio. Euro Umsatz im letzten Geschäftsjahr können sich für eine Förderung in Höhe von maximal 7.500 Euro bewerben.  

bis 31. Oktober 2020
C / Förderung für Verlage: Druck- und Produktionskostenzuschüsse
Ziel ist es, dass Verlage auch in der aktuellen Krise neue Projekte beginnen oder gestrichene Titelproduktionen nachholen können. Neben gedruckten Büchern fördert das Programm auch die Produktion von Hörbüchern und E-Books. Pro Verlag darf nur ein Antrag für die Förderung eines Buchtitels gestellt werden. Die maximale Fördersumme pro Antrag liegt bei 7.500 Euro pro Buchtitel, ggf. bei besonders nachhaltigen Produktionsverfahren höher.

bis 31. Oktober 2020
Investitionsprogramm Kulturelles Erbe des Landes Schleswig-Holstein
Für Maßnahmen zur nachhaltigen Sicherung und zur touristischen Inwertsetzung des kulturellen Erbes, insbesondere der kultur- und zeitgeschichtlich bedeutenden Bauwerke sowie technischen Denkmale im Land. Antragsberechtigt sind als gemeinnützig anerkannte juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts sowie kommunale Körperschaften. Projektanträge sind bis zum 31. Oktober 2020 für eine mögliche Förderung in 2021 einzureichen.

bis 31. Oktober 2020
C / Fonds Soziokultur: „Netzwerke + Neue Schnittstellen (T1)“
Soziokulturelle Arbeit gelingt in wechselnden Kooperationen und ungewöhnlichen Netzwerken. Die Krise zeigt deutlich die Stärken und Schwächen im eigenen, aber auch in benachbarten Feldern. Gefördert werden Projektträger:innen, die in Kooperation zum Beispiel mit einem oder mehreren öffentlichen Träger(n) und/oder Einrichtungen anderer Bereiche wie Soziales, Bildung, Stadtentwicklung, Digitales etc. Formen der auch ungewohnten Zusammenarbeit in konkreter Praxis erproben. Möglicher Projektstart ab Mitte Dezember 2020, antragsberechtigt sind Einrichtungen und Träger der Soziokultur, Kulturarbeit, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und Kulturpädagogik, Antragssumme 5.000 bis 30.000 Euro, in der Regel Förderung von bis zu 80 % des Gesamtbudgets. Gefördert werden zeitlich befristete partizipative Kulturprojekte, soziokulturelle Projekte, insbesondere mit Teams aus freien und ggf. festen Mitarbeiter:innen.  

bis 31. Oktober 2020
C / Neustart Kultur (BKM): Förderung von Galerien (Stiftung Kunstfonds)
Gefördert werden Ausstellungen von Werken zeitgenössischer bildender Künstlerinnen und Künstler sowie innovative Digitalisierungsprozesse, etwa durch Anschaffung erforderlicher Hard- und Software oder Digitalsupport. Antragsberechtigt sind seit mehr als drei Jahren bestehende, hauptberuflich geführte Galerien, die mit Werken zeitgenössischer bildender Künstlerinnen und Künstler handeln, regelmäßig Ausstellungsprojekte organisieren und ihren Sitz in Deutschland haben. Insgesamt stehen 16 Millionen Euro zur Verfügung.

bis 1. November 2020
C / Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“
Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt ihr erstes Förderprogramm auf, um gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen. Schwerpunkte: Innovation und Digitalisierung in der Zivilgesellschaft, Nachwuchsgewinnung und Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen. Einzelprojekte können mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert werden. Weiterleitungen bis zu 10.000 Euro sind möglich, der Erstempfänger kann hierfür bis zu 1,5 Millionen Euro beantragen. Antragsberechtigt sind anerkannt gemeinnützige Organisationen und juristische Personen öffentlichen Rechts (z. B. Kommunen).

bis 2. November 2020 (nächste Antragsfrist am 2. Mai 2021)
Fonds Soziokultur: U25 – Richtung: Junge Kulturinitiativen
Förderung unter dem Motto „Wettbewerb um die besten Projektideen“. Gefördert werden zeitlich befristete und modellhafte soziokulturelle Projekte im gesamten Bundesgebiet. Das Programm „Der Jugend eine Chance“ versteht sich als zusätzliches Förderprogramm für junge Kulturinitiativen zwischen 18 und 25 Jahren.

bis 2. November 2020
Starthilfezuschüsse Stiftung Mitarbeit
Einmalige Zuschüsse für Sachmittel in Höhe von 500 Euro für kleinere lokale Organisationen mit geringen eigenen finanziellen und personellen Ressourcen sowie an neue Initiativen und junge Vereine, die in den Bereichen Soziales, Politik, Kultur, Umwelt und Bildung (jenseits von Schule) tätig sind.

ab 2. November 2020
C / Digitalprogramm WissensWandel für Bibliotheken und Archive
Das Programm fördert Maßnahmen zur Schaffung und Ausbau von nachhaltigen digitalen Angeboten in öffentlich zugänglichen Bibliotheken und Archiven, mit dem Ziel, ein vielfältiges Angebot breit und zeitgemäß zugänglich zu machen mit 10.000 bis 200.000 Euro. Der Schwerpunkt liegt auf innovativen Angeboten und Services sowie neuen Nutzungsmöglichkeiten. Das Programm hat ein Gesamtvolumen von 10 Millionen Euro und wird vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. durchgeführt. Anträge für Leuchtturmprojekte müssen bis zum 31.12.2020 vorliegen.

bis 3. November 2020 (nächste Antragsfristen am 4. Februar, 5. Mai und 24. August 2021)
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein „Director’s Cut“
Einreichtermin für die Förderung von Filmen und Serien unter 3,5 Millionen Euro Produktionskosten sowie Kinodokumentarfilme mit Herstellungskosten unter 1,5 Millionen Euro.  

bis 10. November 2020
C / Projekträume: Vorhaben der internationalen Vernetzung, Sichtbarmachung und Professionalisierung (Kreativ-Transfer)
Ziel des Förderprogramms Kreativ-Transfer ist es, Akteur:innen in den Bereichen Darstellende Künste, Bildende Kunst und Games darin zu unterstützen, ihr internationales Netzwerk aus- und aufzubauen, die Sichtbarkeit ihrer Arbeiten auf dem internationalen Markt zu verbessern und hierfür den internationalen Austausch sowie entsprechende Professionalisierung und Qualifizierung der Akteur:innen zu unterstützen. Bewerben können sich Betreiber:innen von Projekträumen sowie Produzent:innengalerien zeitgenössischer Bildender Kunst. Maximal 1.600 Euro können beantragt werden.

bis 15. November 2020 (nächste Antragsfrist am 15. Mai 2021)
Projektförderung / Förderung aus dem Sonderfonds für Publikationen der VG Bild-Kunst
Mitglieder der Berufsgruppe II der VG Bild-Kunst, rechtsfähige Organisationen, Stiftungen und Verbände können sich um Mittel bewerben, um Projektvorhaben aus den Bereichen Fotografie, Illustration und Design, durchzuführen (maximal 8.000 Euro) bzw. entsprechende Publikationen zu veröffentlichen.  

bis 15. November 2020
C / Kultur.Gemeinschaften (Digitalprogramm der Kulturstiftung der Länder)
Insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte, gemeinnützige Kultureinrichtungen sowie Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung können Förderung beantragen, um ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, ggf. inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Unterstützt werden der Erwerb von Technikausstattung für die Content-Produktion, externe Dienstleistungen (Contentplanung, Design, Kulturkommunikation, Kulturvermittlung) sowie Beratung, Schulung und Weiterbildung. 5.000 bis 50.000 Euro können beantragt werden, 10 % Eigenanteil sind erforderlich. 11 Millionen Euro stehen insgesamt zur Verfügung.

bis 15. November 2020
jugend.kultur.austausch 2021: Antragsfrist Austausch mit dem Globalen Süden
Neben dem „klassischen“ grenzüberschreitenden Jugendaustausch fördert die BKJ auch digitale oder digital-analoge Formate, Kleinprojekte, Hospitationen, kürzere Mobilitätsprogramme, Vorbereitungstreffen.

bis 15. November 2020
C / Neustart Kultur (BKM): Fonds Darstellende Künste: #TakePart / Publikumsgewinnung
Förderprogramm, das sich an sowohl an Produktionsorte, Gastspielhäuser und Festivals als auch an selbstbeauftragt arbeitende Künstler:innen/-gruppen der Freien Darstellenden Künste richtet. Gefördert werden Modellvorhaben für den Bereich „Neuausrichtung auf Publikum“ wie Angebote kultureller Partizipation, Maßnahmen des Audience Development, kreative Strategien in der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit sowie künstlerische Vorhaben zur Erschließung neuer Publikumsgruppen. Antragsberechtigt sind Produktions- und Gastspielhäuser, überregional strahlende Festivals sowie professionelle Künstler:innen/-gruppen der Freien Darstellenden Künste mit Sitz und Arbeitsschwerpunkt in Deutschland, die nicht überwiegend kontinuierlich öffentlich grundgefördert (institutionell) sind. Antragssumme zwischen 30.000 und 60.000 Euro.

bis 15. November 2020
C / Neustart Kultur (BKM): Fonds Darstellende Künste: #TakeNote / Wissenstransfer und Kooperation
#TakeNote reagiert auf die bundesweite pandemiebedingte Beeinträchtigung von Vorhaben wie Festivals, Kooperationen von Produktionsorten und Kulturhäusern oder den Austausch von Gastspielen und befördert daher Zusammenarbeit, Weiterbildung und Wissenstransfer in den Freien Darstellenden Künsten in Form von Diskussionsveranstaltungen, Kongressen oder künstlerischem Austausch. Gefördert werden (digitale) Kooperationsvorhaben, die überregional realisiert werden und die mindestens eine Diskussionsveranstaltung, einen Kongress, fachspezifischen Austausch, eine größere Informationsveranstaltung, Weiterbildung oder auch künstlerischen Austausch von bundesweiter Relevanz beinhalten. Antragsberechtigt sind Produktions- und Gastspielhäuser, überregional strahlende Festivals, Netzwerke, Verbände, Vereine und weitere gemeinnützige Institutionen der Freien Darstellenden Künste mit Sitz in Deutschland, die nicht überwiegend kontinuierlich öffentlich (institutionell) grundgefördert sind. Die Antragssumme beträgt 40.000 bis 80.000 Euro.

bis 15. November 2020
C / Neustart Kultur (BKM): Fonds Darstellende Künste: #TakePlace / Strukturprojekte
#TakePlace befördert Maßnahmen, die es Produktions- und Gastspielorten der Freien Darstellenden Künste ermöglichen, ihre Strukturen nachhaltig auszurichten. Denkbar sind beispielsweise Projekte, die eine bessere Koordinierung von Planungsprozessen, Minimierung im Verbrauch von Ressourcen, Online-Werbung, Digitalisierungen oder Publikumsdatenbanken, verbessertes Ticketing etc. beinhalten. Antragsberechtigt sind Theater- und Tanzhäuser, Aufführungs- und Produktionsorte und Festivals von überregionaler Ausstrahlung der Freien Darstellenden Künste sowie entsprechende Künstler:innen(-gruppen), die über einen eigenen öffentlich zugänglichen Raum verfügen und als juristische Person gelten. Antragssumme zwischen 50.000 und 100.000 Euro.

bis 30. November 2020
C / Fonds Soziokultur: „Young Experts + Ko-Produktion (T2)“ und Themenfreie Ausschreibung
Kinder und Jugendliche sind Expert:innen in eigener Sache und sehen andere (Krisen-) Herausforderungen als Erwachsene. In T2 sind Projekte gefragt, in denen Kinder und Jugendliche nicht nur teilnehmen, sondern mitkonzipieren, beraten und produzieren. Kulturelle Bildung wird hier nicht verstanden als Vermittlungsprojekt, sondern als Ko-Produktion. Die Projekte reichen vom Kunstprojekt bis zu soziokultureller „Unternehmensberatung“ durch Kinder, die darauf zielt, die jeweilige Einrichtung mitzugestalten. Öffentliche Sichtbarkeit ist hier besonders relevant. Möglicher Projektstart ab Mitte Januar 2021, antragsberechtigt sind Einrichtungen und Träger der Soziokultur, Kulturarbeit, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und Kulturpädagogik, Antragssumme 5.000 bis 30.000 Euro, in der Regel Förderung von bis zu 80 % des Gesamtbudgets. Gefördert werden zeitlich befristete partizipative Kulturprojekte, soziokulturelle Projekte, insbesondere mit Teams aus freien und ggf. festen Mitarbeiter:innen.

bis 30. November 2020
C / Neustart Kultur (BKM): DIS-TANZ-IMPULS
Gegenstand der Impulsförderung sind Projekte, die eine Neuausrichtung und zukunftsorientierte Umstrukturierung von Tanzschulen oder kulturellen Einrichtungen für tanzpädagogische Angebote beinhalten. Gefördert werden Investitionen und Anschaffungen, Personal- und Honorarkosten sowie Werbungskosten, die es ermöglichen, den Wiederbeginn des Betriebs zu unterstützen, die Programme zu stabilisieren und neue Strategien für die Zukunft zu entwickeln. 10.000 bis 20.000 Euro können von Tanzschulen und kulturellen Einrichtungen der Tanzpädagogik beantragt werden.

bis 7. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 18. März, 24. Juni und 17. September 2021)
Verleihförderung der Staatsministerin für Kultur und Medien
Ziel der Verleihförderung ist es, künstlerisch anspruchsvolle deutsche Filme in die Kinos zu bringen. Um die Vorkosten für den Verleih deutscher Filme mit künstlerischem Rang abzudecken, können gewerbliche Filmverleiher Projektförderungshilfen beantragen.

bis 7. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 8. April und 26. August 2021)
Drehbuch- und Produktionsförderung der Staatsministerin für Kultur und Medien
Die Kultur- und Medienstaatsministerin unterstützt programmfüllende Spiel- und Dokumentarfilmvorhaben durch die Produktionsförderung. Sie hat das Ziel, den künstlerischen Rang des deutschen Films zu heben.

bis 7. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 27. April und 10. August 2021)
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein „High End“ und „Nordbuster“
Einreichtermin für die Förderung von Filmen und Serien über 3,5 Millionen Euro Produktionskosten sowie Kinodokumentarfilme mit Herstellungskosten über 1,5 Millionen. Euro („High End“) sowie für die Förderung von Projekten mit einer besonderen inhaltlichen und kulturwirtschaftlichen Bedeutung für die Region („Nordbuster“).

bis 15. Januar 2021
Projektförderung des Landes Schleswig-Holstein: Bildende Kunst und Kunst im öffentlichen Raum
Förderung für Künstler:innen mit Hochschulabschluss sowie Kunstvereine und -einrichtungen, die ihren Wohnort bzw. Sitz in Schleswig-Holstein haben und ein Projekt im Land planen.

bis 15. Januar 2021
Produktionsförderung für Kurzfilmvorhaben der Staatsministerin für Kultur und Medien
Gefördert werden Kurzfilme mit einer Vorführdauer von bis zu 30 Minuten, die für die öffentliche Vorführung in Filmtheatern oder auf Filmfestivals bestimmt und geeignet sind. Der Förderhöchstbetrag beläuft sich auf 30.000 Euro.

bis 15. Januar 2021 (3. Vergabe)
C / Neustart Kultur (Nationales Performance Netz): Stepping Out
Sonderprogramm zur Förderung der Entwicklung, Produktion und Distribution von Tanz in neuen Räumen. Einzelkünstler:innen, Tanzdozent:innen, Tanzensembles, Kollektive, Produktionszentren, Spielstätten, Festivals, Produktionsbüros und Tanznetzwerke können Projektmittel im Umfang von 10.000 bis 50.000 Euro beantragen.

bis 15. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 31. März 2021)
Nationales Performance Netz – Gastspielförderung Theater
Theater, die eine Theaterproduktion aus einem anderen Bundesland einladen möchten, können eine Förderung dieses Gastspiels in Höhe von 30 bis 60 % beantragen.

bis 21. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 22. April und 19. August 2021)
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein / Filmwerkstatt Kiel „Kurz & Innovativ“
Einreichtermin für die Förderung von Kurzfilmen und innovativen audiovisuellen Formaten.  

bis 21. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 15. April und 9. September 2021)
Stoffentwicklungs- und Produktionsförderung für programmfüllende Spiel- und Dokumentarfilmvorhaben der Staatsministerin für Kultur und Medien
Unterstützung der Entwicklung künstlerisch herausragender Drehbücher für Spielfilme durch die Drehbuchförderung sowie die Entwicklung von produktionsreifen projektgerechten Beschreibungen für aufwändige dokumentarische Filmvorhaben durch die Stoffentwicklungsförderung.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 31. Juli 2021)
Amadeu Antonio Stiftung
Deutschlandweite Förderung für Projekte und Initiativen, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft engagieren, für Minderheitenschutz und die Menschenrechte eintreten und sich aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einsetzen. Antragstellung bis 2.500 Euro laufend, für Anträge bis 2.500 Euro gelten die oben genannten Fristen.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 15. April 2021)
Nationales Performance Netz – Gastspielförderung Tanz
Theater, die eine Tanzproduktion aus einem anderen Bundesland einladen möchten, können eine Förderung dieses Gastspiels in Höhe von 30 bis 60 % beantragen.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 15. April 2021)
Nationales Performance Netz – Gastspielförderung Tanz International
Kompanien/Künstler, die mit einer Tanzproduktion im Ausland gastieren wollen, können eine Förderung der Produktionskosten in Höhe von 50 % beantragen. Abhängig von der Ländergruppenzugehörigkeit des Veranstalters werden weitere Gastspielkosten gefördert.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 15. April 2021)
Nationales Performance Netz – Koproduktionsförderung Tanz
Koproduktionen mehrere Partner aus verschiedenen Bundesländern/Ländern, von denen mindestens einer Veranstaltungsort, Produktionshaus, Festival oder Ähnliches ist, können mit 10.000 bis 50.000 Euro (maximal 50 % der Gesamtkosten) gefördert werden.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 31. Juli 2021)
Kulturstiftung des Bundes – allgemeine Projektförderung
Förderung von großen, innovativen Projekten aller Kultursparten im internationalen Kontext mit einer Antragssumme von mindestens 50.000 Euro. Mindestens 20 % Eigen- oder Drittmittel müssen bei Antragstellung gesichert sein.

bis 31. Januar 2021
Musikfonds e.V.
Bundesweite Projektförderung für aktuelle, avantgardistische Musik aller Sparten. Der Musikfonds fördert vor allem die professionelle, freie Musikszene, keine reinen Amateurmusikprojekte.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 30. April 2021)
C / Deutscher Übersetzerfonds: Projektfonds
Der Projektfonds unterstützt neue Angebote von Kultureinrichtungen und Initiativen der freien Szene, die sich dem literarischen Übersetzen und seinen Protagonist:innen widmen.

bis 31. Januar 2021
Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts
Förderung zum Erhalt des schriftlichen Kulturguts in Archiven und Bibliotheken. Antragsfrist für das BKM-Sonderprogramm 2021 sowie für die „KEK-Modellprojektförderung 2021 – Originale erhalten“.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfrist am 30. Juni 2021)
Projektförderung der VG Bild-Kunst (Film, Fernsehen, Audiovision)
Mitglieder der VG-Bild-Kunst / BG III  sowie Institutionen, Veranstaltungen oder Projekte, die ein kulturell oder kulturpolitisch bedeutendes Vorhaben realisieren wollen, das von großem Interesse für eine hohe Anzahl der Mitglieder der Berufsgruppe III, können sich bewerben. Gefördert werden in der Regel bis zu 50 % der Gesamtkosten eines Projekts, der Restbetrag muss durch Eigen- oder Drittmittel finanziert und nachgewiesen werden.

bis 31. Januar 2021
Fonds Soziokultur: „Diversität + Inklusion + Vielfalt (T3)“
Wie gelingt es, das Schlagwort „Diversität“ für die eigene Einrichtung oder Praxis umzusetzen und mit Leben zu füllen? Wer spielt (noch) keine Rolle und warum? Welche beispielhaften Bereiche der eigenen Arbeit können bzw. sollten sich verändern mit Blick auf Personal, Beteiligte sowie Kontaktwege in der Öffentlichkeit? T3 sucht Projekte, die Lücken und Leerstellen der gesellschaftlichen Vielfältigkeit in der eigenen Arbeit hinsichtlich der Bausteine Angebote, Personal oder Kommunikation aufspüren und Schritt für Schritt verändern. Möglicher Projektstart ab Mitte März 2021, antragsberechtigt sind Einrichtungen und Träger der Soziokultur, Kulturarbeit, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung und Kulturpädagogik, Antragssumme 5.000 bis 30.000 Euro, in der Regel Förderung von bis zu 80 % des Gesamtbudgets. Gefördert werden zeitlich befristete partizipative Kulturprojekte, soziokulturelle Projekte, insbesondere mit Teams aus freien und ggf. festen Mitarbeiter:innen.

Förderpreise / Wettbewerbe

bis 30. Oktober 2020
Drehbuchpreis Schleswig-Holstein
Preis für Kurzfilm-Drehbücher bis zu einer Länge von maximal 15 Minuten, geschrieben von Autorinnen und Autoren aus Schleswig-Holstein. Alle Drehbücher, die es ins Finale schaffen, werden mit einer Prämie bedacht, um die gute Leistung der Autorinnen und Autoren zu würdigen.

bis 31. Oktober 2020
Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021
Der Preis will bürgerschaftlichem Engagement in ausgewählten Bereichen und der journalistischen Beschäftigung mit bürgerschaftlichem Engagement öffentliche Aufmerksamkeit verschaffen, es wertschätzen und fördern. Er ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert und wird in vier Kategorien (Bürgerstiftung, Schulen der Sekundarstufen I und II, Genossenschaftsbanken, Journalist:innen) verliehen.

bis 31. Oktober 2020
BlauLAUT-Preis 2021 für ein 15-minütiges Tanzsolo
Koinzi-Dance e.V. vergibt drei mit 666,66 Euro dotierte Preise für ein 15-minütiges Tanzsolo unter dem Motto „Solo mit Buch“. Bedingung ist die Verbindung zweier künstlerischer Gattungen.

bis 8. November 2020
Margot-Friedländer-Preis 2021
Jugendliche werden dazu aufgerufen, sich mit dem Holocaust, seiner Zeugenschaft, Überlieferung und historischen Kontinuitätslinien in interaktiven Projekten auseinanderzusetzen. Ein Preisgeld von bis zu 5.000 Euro soll die Umsetzung von Projektideen zwischen Januar und Juli 2021 ermöglichen.

bis 30. November 2020
BGW-Fotowettbewerb „Mensch – Arbeit – Handicap“ 2021
Gefragt sind Bilder, die Persönlichkeiten mit Handicap in der Berufswelt zeigen. Teilnehmen können Fotoschaffende ab 18 Jahren – insgesamt 22.000 Euro Preisgelder sind zu gewinnen.

bis 30. November 2020
3. Bibliothekspreis des Landes Schleswig-Holstein „Bibliotheken und Schulen“
Insbesondere werden gelungene Angebote gesucht, die öffentliche Bibliotheken als Partner von Kitas, Schulen und Schulbibliotheken vor allem im Sinne der Medienkompetenzförderung begreifen. 10.000 Euro werden an eine Bibliothek in einer Gemeinde mit mehr als 10.000 Einwohnern vergeben, 5.000 Euro an eine Bibliothek in einer Gemeinde bis 10.000 Einwohner.

bis 30. November 2020
C / Wettbewerb der Nordkirche: Von der Kunst die Krise zu deuten
Künstler:innen und Kulturschaffende im Gebiet der Nordkirche werden im Zusammenhang mit der Reihe „Kunst Heute“ im Oktober 2020 dazu aufgerufen, ihre kreativen Ideen im Umgang mit der Krise an info@kulturhimmel.de zu schicken. Es geht um Beiträge aus den Sparten Bildende Kunst und Darstellende Kunst (Theater, Tanz, Medienkunst und Konzeptkunst). Prämiert werden drei Beiträge mit je 2.000 Euro.

bis 30. November 2020
Zukunftspreis für Kulturpolitik KULTURGESTALTEN
Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. will Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik in Deutschland würdigen. Ausgezeichnet werden Projekte und Initiativen, für die ressort- und disziplinübergreifende Strategien entwickelt, strukturell-inhaltliche Experimente gewagt, wegweisende Ansprüche für Kulturpolitik und Kulturplanung definiert, innovative Herangehensweisen entworfen und neue Zielgruppen oder Communities erreicht wurden. Dotiert mit 15.000 Euro.

bis 20. Dezember 2020
Fotowettbewerb „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“
Ausgelobt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, dem Zentralrat der Juden in Deutschland und der Initiative kulturelle Integration. Alle in Deutschland lebenden Menschen sind eingeladen, sich fotografisch mit dem Leben, den Lebensgewohnheiten und dem Alltag der jüdischen Bürgerinnen und Bürger als festem Teil unserer Gesellschaft zu befassen. Zehn Preise in Höhe von 500 bis 5.000 Euro werden vergeben. mehr lesen

Projektförderung und Stipendien für Einzelkünstler:innen

ab 15. Juli 2020
C / Deutscher Literaturfonds: Hundert Autoren präsentieren ihre Arbeit im Internet
Teilnehmen können 100 Autor:innen, die in den letzten 15 Jahren vom Deutschen Literaturfonds gefördert wurden. Die angenommenen Beiträge erhalten ein Honorar von 500 Euro.

bis 29. Oktober 2020
Residency in Kungsbacka Municipality and Halmstad Municipality (Sweden) in 2021
Zwölfwöchiges Residenzprogramm zum Thema „Other choreographies, new spaces“. Vier internationale Künstler:innen werden ausgewählt. Jeder Künstler:in erhält 138.000 SEK und ein Produktionsbudget von 20.000 SEK.

bis 30. Oktober 2020
Artist in Residence in der Glasbläserstadt Lauscha
Sechs einmonatige Stipendien, die eine kostenfreie Unterkunft, einmalig 1.000  Euro Unterstützung sowie ein freies Atelier im Haus vorsehen.

bis 31. Oktober 2020
Stiftung Kunstfonds: Arbeitsstipendium / Künstlerprojekt
Ausschließlich freiberuflich tätige bildende Künstler:innen oder Mitglieder der VG Bild-Kunst / BG I können sich für Arbeitsstipendien (22.000 Euro für ein Jahr) oder für einen Projektzuschuss (abgegrenztes künstlerisches Vorhaben mit dem Schwerpunkt der künstlerischen Produktion, maximal 25.000 Euro für Sach- und Reisekosten) bewerben.

bis 31. Oktober 2020
Förderung offener Entwicklungsvorhaben der VG Bild-Kunst
Mitglieder der Berufsgruppe II der VG Bild-Kunst (Fotografie, Illustration, Design) können sich für eine Förderung in Höhe von maximal 2.400 Euro für Entwicklungsvorhaben bewerben.  

bis 31. Oktober 2020
proskenion Nachwuchsförderung für die darstellenden Künste
Stipendien in Höhe von bis zu 1.250 Euro für sachbezogene Ausgaben (Seminare, Workshops, Einzelunterricht) im Bereich Schauspiel, Tanz und Gesang. Antragsteller:innen müssen 16 bis 25 Jahre alt sein.

bis 1. November 2020 (für semiprofessionelles Theater und Freilichtbühnen bis 1. Dezember 2020)
C / Neustart Kultur (BKM): Fonds Darstellende Künste: #TakeAction / Förderung von Produktionszeiträumen für Künstler:innen
Ziel des Förderprogramms ist es, die Arbeit an neuen künstlerischen Produktionen unter stets neuen pandemiebedingten Rahmenbedingungen und Herausforderungen zu ermöglichen. Das Programm befördert deshalb Produktionszeiträume von professionellen Künstler:innengruppen, die einen Premierentermin innerhalb des Projektzeitraums nicht zwingend beinhalten. #TakeAction beinhaltet sechs genrespezifische Unterprogramme (Performance, Tanz, Sprech- und Musiktheater / Theater im öffentlichen Raum und zeitgenössischer Zirkus / Off-Tourneetheater / Figuren- und Objekttheater / Semiprofessionelles Theater und Freilichtbühnen / Theater für junges Publikum). Antragssumme je nach Unterprogramm zwischen 8.000 und 60.000 Euro.

bis 1. November 2020 (nächste Antragsfrist am 1. Februar 2021)
C / Fonds Darstellende Künste: #takecare
Die stipendienartige Förderung von bis zu 5.000 Euro richtet sich an bundesweit bemerkenswerte frei produzierende darstellende Künstler:innen und hat die künstlerische Weiterentwicklung in der gegenwärtigen Situation zum Ziel. Die antragstellenden Künstler:innen müssen in den letzten drei Jahren nachweislich in künstlerischen Leitungspositionen bzw. künstlerisch projektverantwortlich in mit Landes- oder Bundesmittel geförderten Projekten der Darstellenden Künste mitgewirkt haben oder alternativ ihre länderübergreifende Gastspieltätigkeit im selbstbeauftragten künstlerischen Schaffen belegen. Langjährig kollektiv arbeitende Künstler:innengruppen können ihre Anträge für bis zu fünf antragstellende Personen zum selben Vorhaben gebündelt stellen.

bis 15. November 2020
C / Neustart für Bildende Künstlerinnen und Künstler: Innovative Kulturprojekte (BBK)
Künstler:innen können Fördermittel in Höhe von bis zu 15.000 Euro zur Konzipierung und Umsetzung künstlerischer Interventionen, Ausstellungen oder Performances beantragen, die in Ausstellungsräumen oder im öffentlichen Raum für Interessierte zugänglich gemacht werden.

bis 15. November 2020
Schriftsteller-Stipendium „Arp im Ohr“ (Rheinland-Pfalz)
In Kooperation mit dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck lobt das Künstlerhaus Edenkoben jährlich für 3 Monate (August bis Oktober) ein Stipendium für Schriftsteller:innen aus, die sich in ihrer Arbeit mit dem Werk Hans Arps beschäftigen. Es umfasst freies Wohnen in einer museumseigenen Wohnung in Rolandseck sowie eine monatliche Zuwendung von 1.200 Euro.

bis 23. November 2020 (weitere Antragsfrist geplant)
C / Neustart Kultur (BKM): DIS-TANZ-SOLO
Sonder-Förderprogramm im Rahmen von „Neustart Kultur“ für Tanzschaffende. Solo-Selbstständige im Tanz – Choreograf:innen, Tänzer:innen, Dramaturg:innen, Produzent:innen, Kurator:innen, Techniker:innen, Tanzvermittler:innen können Honorare für Vorhaben erhalten. Förderfähige Projekte können zum Beispiel das eigene Werk dokumentieren, archivieren (unter anderem Requisiten, Bühnenbilder, Programmhefte, Videos etc.) und eigene Arbeitsmethoden reflektieren, recherchieren, neue Felder ausprobieren und neue Methoden oder Theorien kennen- bzw. erlernen. 4.500 bis 13.500 Euro können für drei bis neun Monate beantragt werden.

bis 30. November 2020
C / Neustart für Bildende Künstlerinnen und Künstler: Digitale Vermittlungsformate (Deutscher Künstlerbund)
Gefördert mit einem Stipendium in Höhe von 6.000 Euro entwickeln bildende Künstler:innen innovative Vorhaben im Bereich zeitgenössischer digitaler und medienbasierter Kunst. Mit kreativen Medientechnologien sollen richtungsweisende Ideen für audiovisuelle Inhalte auf (neuen) digitalen Plattformen entworfen werden.

bis 30. November 2020
Autorenstipendium im Ubbelohde-Haus (Oberhessen)
Der Verein „Zwei Raben“ vergibt jährlich zwei Aufenthaltsstipendien. Deutschsprachige Schriftsteller:innen aller Sparten, die mindestens zwei Buchveröffentlichungen in Publikumsverlagen vorzuweisen haben, sind eingeladen, ausgestattet mit einem monatlichen Salär von 2.500 Euro für ein Vierteljahr zu leben und zu arbeiten.

bis Ende November 2020
C
/ Virtuelle Partner-Residenzen des Goethe-Instituts im Bereich Musik
Zwei bis vier Wochen dauernde Projektstipendien für Solo-Künstler:innen und kleine Ensembles aus Deutschland und dem Ausland. Stipendien in Höhe von 1.200 Euro pro Ensemble/Partner. Voraussetzung ist die Mitwirkung mindestens eines/einer in Deutschland ansässigen Künstlers/Künstlerin.

bis 1. Dezember 2020
Fonds Darstellende Künste: Konzeptionsförderung
Antragsfrist für Konzeptionsvorhaben von Künstler:innen, Ensembles und Kollektiven der Freien Darstellenden Künste. Förderung über drei Jahre, Antragssumme 75.000 bis 200.000 Euro. Kofinanzierung in Höhe von 50 % durch weitere öffentliche Förderung notwendig.

bis 15. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 15. Mai und 15. September 2021)
Deutscher Übersetzerfonds
Verschiedene Stipendien für Übersetzer*innen fremdsprachiger Werke ins Deutsche.

C / bis 15. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 15. Mai und 15. September 2021)
Deutscher Übersetzerfonds: Radial-Stipendien
Das bestehende Stipendienangebot des Deutschen Übersetzerfonds wird corona-bedingt umfänglich erweitert. Mit den RADIAL-Stipendien werden die in der Bundesrepublik lebenden Übersetzer:innen aus dem Deutschen in andere Zielsprachen erstmals einbezogen – in Form von Arbeits-, Reise-, Initiativ- und Weiterbildungsstipendien.

bis 15. Januar 2021
Bundesstipendien für Auslandsaufenthalte
Künstler:innen aus Schleswig-Holstein können sich über das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes für Bundesstipendien in Rom, Venedig oder Paris bewerben.

bis 31. Januar 2021 (nächste Antragsfristen am 31. Mai und 30. September 2021)
Deutscher Literaturfonds
Antragsfrist für Autoren- und Vermittlungsförderung.

bis 31. Januar 2021
ifa Institut für Auslandsbeziehungen
Ausstellungsförderung für Kunstschaffende zur Unterstützung der Durchführung von internationalen Ausstellungsprojekten.

bis 31. Januar 2021
C / Neustart für Bildende Künstlerinnen und Künstler (BBK)
Bildende Künstler:innen können einen „Digital-Gutschein“ in Höhe von maximal 1.000 Euro beantragen, der ihnen einen Zuschuss für Fortbildungs- oder Modernisierungsmaßnahmen hinsichtlich ihres digitalen Auftritts ermöglicht.
Gefördert mit bis zu 1.700 Euro werden Mentor:innen, die Informationsveranstaltungen z. B. in Kooperation mit Kunsthochschulen oder an anderen Kulturorten und individuelle Beratungen anbieten, um Berufsanfänger:innen Einstieg, Orientierung und Netzwerke im Kunstbetrieb zu vermitteln.

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) außerschulische Projekte der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, die bestimmten Risikolagen (sozial, finanziell, bildungsbezogen) zuzuordnen sind. Das Spektrum der förderfähigen Projekte ist enorm und umfasst die gesamte Bandbreite der kulturellen Bildung: Von der Alltagskultur über Digitale Medien und Musik bis hin zu Theater und Zirkus.
Durchgeführt werden die Projekte von „Bündnissen für Bildung“ – Zusammenschlüsse von drei verschiedenen Partnern vor Ort, die über unterschiedliche Kompetenzen verfügen (Formel für die Bündnisbildung = Kulturpartner + Zielgruppenpartner + x). Insgesamt 29 Programmpartner setzen das Programm des BMBF um und haben in diesem Rahmen jeweils ein eigenes Förderkonzept erstellt.
Bei allen Fragen rund um das Bundesförderprogramm dient Ihnen die Servicestelle „Kultur macht stark“ Schleswig-Holstein als Anlaufstelle: Kristin König erreichen Sie telefonisch unter der Nummer 04331 49270013 oder per E-Mail unter koenig@lkj-sh.de.

  • Jederzeit (Format 1)
    It’s Your Party-cipation (Deutsches Kinderhilfswerk e.V.)
  • bis 31. Oktober 2020
    Museum macht stark (Deutscher Museumsbund e.V.)
  • bis 31. Oktober 2020
    Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien (Deutscher Bibliotheksverband e.V.)
  • bis 31. Oktober 2020
    Wir können Kunst (Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V.)
  • bis 1. November 2020
    bildungsLandschft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen (Spielmobile e.V. Bundesarbeitsgemeinschaft mobiler Spielkultureller Projekte)
  • bis 1. Dezember 2020
    talentCAMPus (Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.)
  • bis 31. Dezember 2020
    Ich bin HIER! Herkunft - Identität - Entwicklung - Respekt (Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V.)
  • bis 4. Januar 2021
    Movies in Motion – mit Film bewegen (Bundesverband Jugend und Film e.V.)
  • bis 15. Januar 2021
    Musik für alle! (Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.
  • bis 31. Januar 2021
    MusikLeben 2 (Verband deutscher Musikschulen e.V.)
  • bis 31. Januar 2021
    Wege ins Theater (ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e.V.)

 

 

Verantwortlich: Servicestelle Kulturförderung des Landes Schleswig-Holstein | Annika Flüchter | Telefon 0431 988-2201 | E-Mail: kulturfoerderung@bimi.landsh.de

zur Servicestellte Kulturförderung