Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Sonder-Newsletter zum Thema Corona - Mai 2020

Servicestelle Kulturförderung Sonder-Newsletter zum Thema Corona - Mai 2020

Servicestelle Kulturförderung
Sonder-Newsletter „Corona“ – Zweite Ausgabe

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kulturschaffende,
für den Kulturbereich gibt es einige gute Nachrichten – aus diesem Anlass erhalten Sie einen weiteren Sonder-Newsletter zum Thema „Corona“.
Die wichtigste Information vorab: Die im Rahmen der #KulturhilfeSH ausgeschütteten Mittel für freiberufliche Künstlerinnen und Künstler werden verdoppelt. Künstlerinnen und Künstler, die bereits 500 Euro beantragt haben, können einen weiteren Antrag über 500 Euro stellen. Für Erstantragstellerinnen und Erstantragsteller wird das Antragsverfahren auf eine kombinierte Beantragung von bis zu 1.000 Euro umgestellt.
Erste Adresse für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen, ebenso wie wirtschaftlich am Markt tätige Vereine und Kultureinrichtungen mit bis zu zehn Beschäftigten bleibt das Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes, das in Schleswig-Holstein von der IB.SH vergeben wird. Es bietet bei Liquiditätsengpässen eine finanzielle Unterstützung für betriebliche Ausgaben.
Für gemeinnützige Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen gibt es ergänzend die "Soforthilfe Kultur"  des Landes Schleswig-Holstein. Sie greift ebenfalls ein, wenn existenzbedrohende Liquiditätsengpässe vorliegen. Eine Antragsstellung in diesem Programm erfolgt über das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und ist bis spätestens 31. Mai 2020 möglich. Bei Fragen zum Programm können Sie sich gern per E-Mail: kulturfoerderung@bimi.landsh.de oder Telefon 0431 988-5787 oder -22 01 an uns wenden.
Mit dem folgenden Newsletter möchte ich Sie außerdem auf einige weitere seit dem Versand des letzten Newsletters am 20. April veröffentlichte interessante Ausschreibungen aufmerksam machen.
Auf der Internetseite der Landesregierung finden Sie die aktuellen „Landesverordnungen und Erlasse zum Umgang mit SARS-CoV-2“ sowie die dazugehörige Pressemitteilung, die besagen, dass Museen und Ausstellungen unter Auflagen wieder öffnen dürfen, auch der Einzelunterricht in Musikschulen ist wieder erlaubt.
Die dazugehörigen Handlungsempfehlungen für den Bereich Kultur finden Sie zentral auf der Seite des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur oder für Musikschulen beim Landesverbandes der Musikschulen, für Bibliotheken bei der Büchereizentrale sowie für Museen, Galerien und Gedenkstätten bei der Museumsberatung- und Zertifizierung.

Mit freundlichen Grüßen
Annika Flüchter (III 437 – Kulturentwicklung)
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein
Telefon 0431 988-2201
E-Mail: annika.fluechter@bimi.landsh.de

Wichtigste Corona-Hilfen für Kulturschaffende

Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes
Erste Adresse für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen, ebenso wie wirtschaftlich am Markt tätige Vereine und Kultureinrichtungen mit bis zu zehn Beschäftigten ist das Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes, das in Schleswig-Holstein von der IB.SH vergeben wird. Es bietet bei existenzbedrohenden Liquiditätsengpässen eine finanzielle Unterstützung für betriebliche Ausgaben. Solo-Selbstständige – also Selbstständige ohne Beschäftigte, Einzelkünstler etc. – und Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten erhalten danach bis 9.000 Euro Einmalzahlung für drei Monate. Bei bis zu zehn Beschäftigten fließen bis 15.000 Euro Einmalzahlung für drei Monate. Weitere Informationen Corona-Soforthilfe-Programm der IB.SH - Förderbank für Schleswig-Holstein

Soforthilfe Kultur des Landes Schleswig-Holstein
Für gemeinnützige Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen gibt es ergänzend die „Soforthilfe Kultur“ des Landes Schleswig-Holstein. Sie greift ebenfalls ein, wenn existenzbedrohende Liquiditätsengpässe vorliegen. Eine Antragsstellung in diesem Programm erfolgt über das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und ist bis spätestens 31. Mai 2020 möglich. Bei Fragen zum Programm können Sie sich gern per E-Mail: kulturfoerderung@bimi.landsh.de oder Telefon 0431 988-5787 oder -22 01 an uns wenden.

#KulturhilfeSH
Eine Soforthilfe für freie Künstlerinnen und Künstler in Schleswig-Holstein bietet die #KulturhilfeSH des Landeskulturverbandes, die durch Landesmittel wesentlich aufgestockt wurde. Um an der wöchentlichen Vergabe von bis zu 1.000 Euro pro Projekt teilnehmen zu können, ist die Einreichung einer kurzen Projektskizze erforderlich. Die Beantragung ist einmalig möglich. Künstlerinnen und Künstler, die in früheren Ausschüttungsrunden bereits 500 Euro erhalten haben, können jetzt einen zweiten Antrag über 500 Euro stellen.  Weitere Informationen FAQ – Fragen zur Beantragung der #Kulturhilfe Schleswig-Holstein

Aktuelle Ausschreibungen

Sofortprogramm „Neustart“ der Kulturstaatsministerin
Das Programm soll insbesondere kleinen und mittleren Kultureinrichtungen eine rasche Wiedereröffnung ermöglichen. Insgesamt stehen bis zu zehn Millionen Euro zur Verfügung. Finanziert werden Investitionen in den Umbau und zur Ausstattung, zum Beispiel der Einbau von Schutzvorrichtungen oder die Optimierung der Besuchersteuerung. Auch die Einführung beziehungsweise Anpassung digitaler Vermittlungsformate können unterstützt werden. Für die Maßnahmen sind zwischen 10.000 und 50.000 Euro pro Kultureinrichtung vorgesehen. Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungshallen und Gedenkstätten sowie Veranstaltungsorte von Konzert- und Theateraufführungen, soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser. Eine Beantragung der Förderung ist ab dem 6. Mai möglich und erfolgt nach dem Windhund-Prinzip – Eile ist geboten. Weitere Informationen www.bundesregierung.de/programm-neustart

Soforthilfeprogramm Heimatmuseen
Das Programm des Deutschen Verbands für Archäologie e.V. in Kombination mit dem Deutschen Museumsbund richtet sich an regionale Museen, Freilichtmuseen, archäologische Parks und Träger von Bodendenkmalstätten in ländlichen Räumen bis zu 20.000 Einwohner. Diese Einrichtungen können Mittel beantragen, um Modernisierungsmaßnahmen und programmbegleitende Investitionen durchzuführen. Die Beantragung erfolgt nach dem Windhund-Prinzip – Eile ist geboten. Weitere Informationen www.dvarch.de/soforthilfeprogramm

„Vor Ort für Alle“ Soforthilfeprogramm für Bibliotheken in ländlichen Räumen
Das Programm des Deutschen Bibliotheksverbands fördert zeitgemäße Bibliothekskonzepte in ländlichen Räumen bis zu 20.000 Einwohnern. Haupt-, neben-, und ehrenamtliche Bibliotheken können Mittel beantragen, um Infrastruktur und Ausstattung zu verbessern. Eine Beantragung der Förderung ist ab dem 15. Mai möglich und erfolgt nach dem Windhund-Prinzip – Eile ist geboten. Weitere Informationen www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/vor-ort-fuer-alle

Antragsfristen für Förderprogramme

bis 30. Mai 2020
Programm für Orchester unter neuen Herausforderungen im Jahr 2020 der BKM
Maßgeblich nicht öffentlich finanzierte professionelle Sinfonie- und Kammerorchester sowie Instrumentalensembles in vergleichbarer Besetzungsstärke können eine Projektförderung bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien beantragen. Weitere Informationen www.bundesregierung.de/hilfe-fuer-freie-orchester

bis 1. Juni 2020
Konzeptionsförderung freie Theater / Darstellende Kunst des Landes Schleswig-Holstein
Mit dem Ziel der Profilierung und Professionalisierung vergibt das Land Schleswig-Holstein eine Konzeptionsförderung in Höhe von jährlich 20.000 Euro für professionelle freie Theater bzw. professionell ausgebildete darstellende Künstlerinnen und Künstler für längstens zwei Jahre. Voraussetzung ist der Nachweis von mindestens zwei Produktionen in den vergangenen vier Jahren sowie mindestens zehn Aufführungen in den vergangenen zwei Jahren in Schleswig-Holstein.

Stipendien

bis 31. Mai 2020
#PAV_STIP 2020 (Schnelle Welt – Kurzes Stipendium)
Eintages-Anwesenheitsstipendium des Kulturwerk SH in den Monaten Juli bis September für professionelle Künstlerinnen und Künstler aller Sparten zum Thema „Schnelle Welt“. Ausstellungsbeteiligung im Oktober, Tageshonorar von 200 Euro.

Verantwortlich: Servicestelle Kulturförderung des Landes Schleswig-Holstein | Annika Flüchter | Telefon 0431 988-2201 | E-Mail: kulturfoerderung@bimi.landsh.de

zur Servicestelle Kulturförderung