Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Ministerin Prien überreicht Zuwendungsbescheid über eine Million Euro für eine neue Sporthalle an der Grundschule Kirchbarkau

Datum 06.11.2019

KIRCHBARKAU. „Schulsport macht nicht nur fit, sondern hilft auch beim Lernen. Deshalb ist es mir wichtig, gute Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Sportunterricht an unseren Schulen zu ermöglichen - dazu gehören natürlich auch die Sporthallen.“ Mit diesen Worten überreichte Schleswig-Holsteins Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Karin Prien heute (6. November) in Kirchbarkau den Zuwendungsbescheid in Höhe von einer Million Euro an das Amt Preetz-Land für den Ersatzbau der Sporthalle der Grundschule Barkauer Land.

Das Gesamtvolumen für den Bau beträgt rund 2,6 Millionen Euro. Zusammen mit einer weiteren Förderung von 520.000 Euro aus der Sportstättenförderung des Kreises Plön konnte die Finanzierung des Ersatzbaus der Sporthalle und damit der Sportunterricht an der Schule sichergestellt werden. Auch das Schulgebäude ist in den Jahren 2013 bis 2015 bereits umfangreich energetisch saniert worden, um eine nachhaltige Energiewirtschaft zu erreichen. Ministerin Prien dankte allen Beteiligten für den großen Einsatz für den Schulstandort Kirchbarkau im Besonderen und den Erhalt der sozialen Infrastruktur im Allgemeinen. „Die Sporthalle hier an der Grundschule dient ja nicht nur dem Schulsport. Sie ist auch ein zentraler regionaler Baustein der Daseinsvorsorge im Barkauer Land und ein wichtiger Baustein der regionalen Sportinfrastruktur im Kreis Plön“, betonte Prien. „Ich wünsche Ihnen allen, der Schule, dem Bürgerverein, den Sportvereinen und allen Sportlerinnen und Sportlern viel Freude und sportliche Erfolge in der neuen Sporthalle.“

Schleswig-Holstein erhält im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes II für Maßnahmen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur allgemeinbildender und berufsbildender Schulen rund 99,5 Millionen Euro. Antragsberechtigt waren 127 Schulträger. In einem vorgeschalteten Auswahlverfahren wurden die angemeldeten Projekte in eine Prioritätenliste aufgenommen. Daraus wurden 65 Projekte für eine Förderung ausgewählt.

Verantwortlich für diesen Pressetext: David Ermes | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel | Telefon 0431  988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.