Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Fünf Filmtheater aus Schleswig-Holstein mit Kinoprogrammpreis ausgezeichnet - Kulturministerin Prien: Kino als Kultur-Erlebnis-Ort bleibt unersetzbar

Datum 05.11.2019

KIEL. „Das Kino als Kultur-Erlebnis-Ort ist und bleibt unersetzbar und die jetzt ausgezeichneten Filmtheater sind der beste Beweis dafür“, sagte Kulturministerin Karin Prien heute (4. November) und gratulierte den fünf Programm-Kinos aus Schleswig-Holstein, die jetzt von der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, für ihre Programmgestaltung ausgezeichnet wurden. Auch in Zeiten von Streaming-Diensten und Youtube biete das Kino den Rahmen für ein gemeinschaftliches Kultur-Erlebnis an einem besonderen Ort. „So wird der Kino-Abend zu einem unverwechselbaren Ereignis und die Betreiberinnen und Betreiber der ausgezeichneten Programm-Kinos sorgen mit ihrer Film-Auswahl dafür, dass künstlerisch herausragende Filme, besondere Projekte und auch schwierige und herausfordende Themen weiterhin ein Forum haben und ihr Publikum finden können“, so Ministerin Prien.

Insgesamt wurden fünf Filmtheater aus Schleswig-Holstein für ihre Programmgestaltung im Jahr 2018 ausgezeichnet:

  • Das Burg Filmtheater in Burg auf Fehmarn für sein Kinder- und Jugend-Programm mit 2.500 Euro,
  • das Studio Filmtheater am Dreiecksplatz in Kiel für sein Kurzfilm-Programm mit 2.500 Euro,
  • das Traum-Kino in Kiel für sein Jahresfilmprogramm mit 7.500 Euro,
  • das Lichtblick Filmtheater in Oldenburg/Holstein für sein Kinder- und Jugendprogramm mit 2.500 Euro
  • und das Burgtheater Ratzeburg für sein Jahresfilmprogramm mit 7.500 Euro.

Bundesweit wurden 227 Programmkinos mit insgesamt 1,8 Millionen Euro für ihr herausragendes Kinoprogramm im Jahr 2018 prämiert.

Verantwortlich für diesen Pressetext: David Ermes | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel | Telefon 0431  988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de  

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.