Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Bewerben für den Kinopreis 2019: Kino als Kulturort - Kinopreis würdigt besondere Leistungen im ländlichen Raum

Datum 01.02.2019

KIEL. Zum zehnten Mal wird in diesem Jahr der Kinopreis Schleswig-Holstein vergeben. Erstmals werden deshalb drei Hauptpreise ausgeschrieben: Ein Hauptpreis für Kinos im ländlichen Raum, Kino als Kulturort und ein Hauptpreis für herausragende Programmarbeit. "Der Kinopreis würdigt diese und andere herausragende programmliche Aktivitäten und Schwerpunkte der Kinos. Die kulturelle Vielfalt vor Ort anzuerkennen, ist dabei ein wesentliches Anliegen dieses Preises", sagte Kulturministerin Karin Prien heute

(1. Februar) in Kiel. Mit der Neuausrichtung der Preisvergabe solle das Kino als Kultur-Ort sichtbar gemacht werden und die kulturellen Leistungen im ländlichen Raum herausgestellt werden. Die Ausschreibung für den Kinopreis endet am 31. März. Der Preis ist mit 42.500 Euro dotiert. 

Über die Preisverteilung befindet eine unabhängige Jury. Dieser gehören Film- und Kinofachleute an. Sie bewerten die Einsendungen und legen sie dem Kulturministerium zur Auszeichnung vor. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Kino Capitol in Kappeln am 5. Juni statt.  

Die Bewerbungsunterlagen können bei www.kinopreis.schleswig-holstein.de eingesehen werden; Fragen an die Filmwerkstatt in Kiel auch per E-mail an: kinopreis-sh@ffhsh.de.

Einsendungen nimmt die Filmwerkstatt in Kiel, Haßstr. 22, 24105 Kiel entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Verantwortlich für diesen Pressetext: Thomas Schunck | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel | Telefon 0431  988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de  |  www.schleswig-holstein.de

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.