Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Eine Schule feiert Europa: Bildungsministerin Prien zeichnet Gymnasium Eckhorst in Bargteheide als „Europaschule Schleswig-Holstein“ aus

Datum 01.03.2018

BARGTEHEIDE. Das Gymnasium Eckhorst in Bargteheide ist als gute „Europaschule Schleswig-Holstein“ ausgezeichnet worden. Bildungsministerin Karin Prien überreichte der Schule heute (1. März) eine Urkunde. „An dieser Schule ist der europäische Gedanke Stück für Stück gewachsen und gereift. Das Gymnasium Eckhorst begeistert mit seiner Leidenschaft für Europa und durch seine Vorreiterrolle in Mediennutzung und Digitalisierung“, betonte die Ministerin. Die Schule biete zudem ein vielfältiges Sprachangebot, Austauschkontakte in sechs Ländern und europabezogene Lehrerfortbildungen. Ministerin Prien: „Die Schülerinnen und Schüler werden in vorbildlicher Weise dabei unterstützt, ein Bewusstsein für Europa zu entwickeln.“ In Schleswig-Holstein gibt es mit dem Gymnasium Eckhorst insgesamt 43 Europaschulen. 

Die Schülerinnen und Schüler des Bargteheider Gymnasiums können zwischen den Sprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch wählen. Angeboten wird ebenfalls eine Arbeitsgemeinschaft „Italienisch“. Im Wahlpflichtbereich wird Kunst bilingual unterrichtet. Die Schule bereitet auf international anerkannte Sprachprüfungen vor und ist für das spanische Sprachzertifikat das Prüfzentrum. Austauschkontakte gibt es in die Länder Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Tschechien und Brasilien. Bildungsministerin Prien dankte den Lehrkräften für ihr Engagement: „Das alles macht es möglich, das Schulleben nach dem Motto ‚Einmal Freunde, immer Freunde‘ zu gestalten“, sagte Ministerin Prien. 

1996 wurden die ersten Schulen in Schleswig-Holstein zu Europaschulen ernannt. Inzwischen sind es 43: 21 Gymnasien, 3 Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe, 5 Gemeinschaftsschulen ohne Oberstufe, 1 Förderzentrum und 13 Berufliche Schulen. Jede dieser Schulen hat ein ganz eigenes europaorientiertes Profil, alle jedoch sind einem gemeinsamen Europakonzept verpflichtet und in ihrer Arbeit an Leitlinien orientiert. Ziel der Europaschulen ist es, die Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden vorzubereiten auf das Leben und Arbeiten in einem geeinten Europa und sie zu motivieren, dieses Europa aktiv mitzugestalten.

 

Verantwortlich für diesen Pressetext: Thomas Schunck | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Jensendamm 5, 24103 Kiel |
Telefon 0431  988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de  | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.