Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

"Schleswig-Holstein - Land der Kultur"

Datum 01.08.2018

Kulturministerin startet ihre Sommertour und besucht Bibliotheken, Museen und Menschen im Atelier

KIEL. Unter dem Motto "Schleswig-Holstein - Land der Kultur" startet Kulturministerin Karin Prien morgen (2. August) ihre Sommertour. Während dieser Reise vom 2. bis zum 24. August durch das Kulturland Schleswig-Holstein wird sie mit engagierten Kulturschaffenden zusammentreffen, Museen und Künstler-Ateliers besuchen sowie Förderbescheide an Weiterbildungsinstitute und Museen übergeben. "Ich freue mich auf viele interessante Gespräche. Ich möchte dazulernen und ich will möglichst viele der Menschen im Land kennenlernen, die sich für alte Bücher und Bibliotheken einsetzen, die - oft auch im Ehrenamt - für den Erhalt wertvoller Hinterlassenschaften früher Generationen arbeiten. Und ich freue mich auch auf die Menschen, die mit ihrem Kunstschaffen andere Menschen - uns alle - bereichern", sagte die Ministerin. 

Zum Auftakt wird die Kulturministerin in Rendsburg und Büdelsdorf erwartet. Ein Besuch und Gespräche im Nordkolleg sind geplant, danach wird sie sich den die ACO Thormannhalle ansehen - den so wichtigen Probenraum für Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt, die während des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) Gäste Schleswig-Holsteins sind. Am Nachmittag sind ein Rundgang über die Nordart sowie der Probenbesuch bei Krysztof Urbanski - einem international geschätzten polnischen Dirigenten - geplant.

Während der weiteren Kulturreise darf Karin Prien auch den Künstler und Kunstpreisträger Klaus Fußmann in seinem Atelier besuchen, sie wird unter anderem das Nolde-Museum und das Theodor-Storm-Haus in Husum besuchen, zudem wird die Kulturministerin im Kloster Preetz auch die wertvolle Prediger-Bibliothek ansehen. "Ich werde Schätze sehen - sächlich und menschlich, da bin ich sicher", sagte die Ministerin.

 

Hinweis für Redaktionen:

Redakteure/innen, Fotografen/innen und Filmteams sind herzlich eingeladen, Ministerin Karin Prien bei ihren Besuchen zu begleiten und über ihre Sommerreise zu berichten.

  

Das Besuchsprogramm

Donnerstag 2. August 2018:

  • 13.30 Uhr Besuch des Nordkollegs (Am Gerhardshain 44, Rendsburg), Rundgang
  • 14.15 Uhr Besuch ACO Thormannhalle/NordArt; Begrüßung in der Alten Meierei im Heckengarten, Vorwerksallee 4)
  • 15 Uhr ca. Rundgang über die NordArt
  • 16 Uhr Probe Krzysztof Urbanski (ACO Thormannhalle)

Dienstag, 7. August 2018:

  • 10.00 Uhr Unewattmuseum (Unewatter Straße 1a, Langballig)
  • 12.30 Uhr: Besuch und Förderbescheid-Übergabe Akademie Sankelmark (Akademieweg 6, Oeversee)
  • 15.00 Uhr: Besuch des Atelier Fußmann (Waldweg 4, Gelting)

 Dienstag, 14. August 2018:

  • 14.00 Uhr Besuch Kloster Preetz (Klosterhof 5, Preetz) 

Freitag, 17. August 2018

  • 11.00 Uhr Museumsverband Nordfriesland (Nissenhaus, Herzog-Adolf-Str, 25, Husum); Pressekonferenz zur ersten systematischen Erfassung der ethnologischen Bestände der schleswig-holsteinischen Museen (Nissenhaus, s.o.)
  • 12.30 Uhr: Besuch des Theodor Storm Hauses (Wasserreihe 31, Husum)
  • 15.30 Uhr: Besuch des Nolde Museums (Seebüll 31, Neukirchen)

Freitag, 24. August 2018

  • 11.00 Uhr: Besuch des 1. Ostsee-Kultur-Kongresses mit Christian Wulff im Nordkolleg (Am Gerhardshain 44, Rendsburg)

 

 

 

 

Verantwortlich für diesen Pressetext: Thomas Schunck | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel | Telefon 0431  988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de  | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.