Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Bildungsministerin Prien überreicht Förderbescheid über 600.000 Euro für energetische Sanierung von drei Schulen in Preetz

Datum 11.12.2017

PREETZ. Die Stadt Preetz erhält rund 600.000 Euro für energetische Sanierungsmaßnahmen an drei Schulstandorten. Bildungsministerin Karin Prien überreichte heute (11. Dezember) entsprechende Förderbescheide an Bürgermeister Björn Demmin. „Gute Bildung braucht neben Investitionen in Lehrkräfte auch Investitionen in Schulgebäude. Wo es möglich ist, unterstützt das Land die Schulträger bei dieser Aufgabe.“ Gefördert werden Projekte an der Hermann Ehlers-Grundschule, an der Friedrich-Ebert-Schule und an der Blandfordhalle der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule. Die Mittel kommen aus dem 100-Millionen-Euro-Paket des Bundes für finanzschwache Städte und Kommunen, das in den Jahren 2015 bis 2021 komplett in die Bildungsinfrastruktur investiert wird.

Die Gelder verteilen sich mit 270.00 Euro für die energetische Dach- und Fassadensanierung der Sporthalle der Hermann Ehlers-Grundschule; mit 78.700 Euro für die energetische Sanierung der Flachdächer und dem Blitzschutz an der Friedrich-Ebert-Schule sowie mit rund 234.000 Euro für die Dachsanierungsarbeite an der Blandfordhalle der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule. Ministerin Prien: „Alle drei Schulen haben ein eigenes, unverwechselbares Profil. Jede hat für sich große Stärken. Gemeinsam ist allen ihr außerordentliches Engagement im Bereich Deutsch als Zweitsprache - alle drei sind DaZ-Zentren.“ Sie würden mit ihrer Arbeit jeden Tag beweisen, dass gute Schule eine Teamaufgabe aus - sei es im Bereich Ganztag, im Bereich DaZ, in der Gestaltung von Kooperationen mit Unternehmen und Betrieben in der Berufsorientierung oder mit anderen Schulen im Kreis.

„Ich wünsche mir, dass wir mit diesem Geld einen weiteren Beitrag dafür leisten, dass die Lehrkräfte an diesen drei Schulen auch in Zukunft gut lernen und gut unterrichten können“, betonte die Ministerin.


Verantwortlich für diesen Pressetext: Beate Hinse I Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) Jensendamm 5, 24103 Kiel | Telefon 0431 988-5807 | Fax: 0431 988-5903 I E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.