Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Studienvorbereitendes Propädeutikum

Universität zu Lübeck will auch Corona-bedingte Lernverluste ausgleichen

Gerade in Zeiten der COVID-19 Pandemie stellen sich viele Abiturientinnen und Abiturienten die Frage, wie sie den Einstieg in ein Studium bewerkstelligen sollen. Während eine zusätzliche Studienvorbereitung vor allem für naturwissenschaftliche Studiengänge generell Sinn macht, ist das Angebot eines studienvorbereitenden Propädeutikums an der Universität zu Lübeck in diesem Jahr so zeitgemäß wie nie zuvor. Schon seit Jahren erreichen die Studienberatung der Universität zu Lübeck Fragen zur individuellen Studien-Eignung. In diesem Jahr kommen Corona bedingte Lernverluste dazu, die bei den angehenden Studierenden zu Selbstzweifeln und Sorgen führen.

Das Propädeutikum, das die Abiturienten und Abiturientinnen auf ein erfolgreiches MINT-Studium an der Universität zu Lübeck vorbereitet, gibt es in Lübeck seit einem Jahr.  Dabei haben die Studieninteressierten die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Angeboten:

Zum Wintersemester haben Studieninteressierte, die noch unsicher hinsichtlich ihrer Studienwahl sind, die Möglichkeit, an einem Orientierungssemester teilzunehmen. Sie können Vorlesungen aus verschiedenen MINT-Studiengängen besuchen und erlangen so einen ersten Eindruck über das gewählte Studienfach und die Anforderungen eines Studiums.

Zum Sommersemester startet dann die Studienvorbereitung. Es werden Kurse in Mathematik, Chemie, Biologie, Physik und Informatik angeboten. Diese Kurse haben das Ziel, das Schulwissen zu komplementieren, um somit den akademischen Anforderungen gewachsen zu sein. Dieses Angebot richtet sich an alle Studieninteressierte, die sich gezielt auf ein MINT-Studium vorbereiten wollen.

Für die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten wird zusätzlich ein weiteres Angebot offeriert: das sogenannte Kurzzeitpropädeutikum. Im   August werden die Studieninteressierten innerhalb von vier Wochen auf  ein MINT-Studium vorbereitet.

Anmeldefristen:

  • Studienvorbereitung: 1. März
  • Kurzzeitpropädeutikum: 1. August
  • Orientierungssemester: 15. September

Weitere Informationen unter mehr lesen