Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

L’Europe en mouvement - Europa in Bewegung

Deutsch-französischer Geschichtswettbewerb für Schülerinnen und Schüler 2020/21

Zum 70. Jahrestag der Europäischen Menschenrechtskonvention sind die deutschen und französischen Schülerinnen und Schüler dazu eingeladen, sich mit der Geschichte der Menschenrechte in Europa seit 1950 und dem damit verbundenen Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern oder Bewegungen, berühmt oder unbekannt, aus Politik, Kunst oder anderen Bereichen auseinanderzusetzen, die sich für die Einhaltung der Grundrechte und der Menschenwürde, für die Demokratie oder die Freiheit einsetzten. Das ausgewählte Thema ist anhand von Primärquellen (Tagebücher, Reportagen, Dokumente, Zeitzeugenberichte etc.) und Sekundärquellen (Forschungsarbeiten, Monografien etc.) zu bearbeiten. Arbeiten, die im deutsch-französischen Tandem durchgeführt und von Archivdokumenten illustriert werden, werden bevorzugt.

Wer kann teilnehmen?
Deutsche Schülerinnen und Schüler von der Mittelstufe bis zur Oberstufe jeden Schultyps sowie französische Schülerinnen und Schüler der collèges und lycées, alleine oder in Gruppenarbeit.
Im Tandem arbeiten: Der deutsch-französische Geschichtswettbewerb ist auf die Kooperation zwischen deutschen und französischen Partnern ausgelegt. Pro eingereichter Arbeit ist daher nur eine Anmeldung notwendig. Die Zusammenarbeit von deutschen und französischen Schülerinnen und Schülern ist wünschenswert.

Zeitplan:

  • 1. Oktober 2020: Offizielle Einführung des Wettbewerbs für die Schülerinnen und Schüler und ihre Tutorinnen und Tutoren in Frankreich und Deutschland, Beginn der Anmeldephase.
  • Ende 2020: Pädagogisches Begleitseminar für Lehrerinnen und Lehrer, Tutorinnen und Tutoren (online)
  • 31. Januar 2021 : Frist für die Voranmeldung zum Wettbewerb
  • 26. Februar 2021: Frist für die Verbindliche Anmeldung zum Wettbewerb
  • 12. März 2021: Frist für die Abgabe der Arbeiten
  • April 2021: Auswahl der Preisträger durch die Jury
  • Mai 2021: Preisverleihung

Die Preise werden von einer Jury jeweils nach Jahrgangsstufen (Mittelstufe, Oberstufe) und Schulformen vergeben und sind wie folgt dotiert:

  • Preis: Prämie von 1.000 Euro
  • Preis: Prämie von 500 Euro

Weitere attraktive Preise werden gegebenenfalls nach Originalität und Aktualität der Projekte vergeben. Alle Schülerinnen und Schüler, die teilgenommen haben, erhalten eine Urkunde (sofern der Beitrag die entsprechenden Vorgaben respektiert).

weitere Informationen unter eustory.fr