Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Justiz, Europa und Verbraucherschutz

Porträt
Claus Christian Claussen

Minister für Justiz, Europa und Verbraucherschutz

© M. Staudt/grafikfoto.de

Virtuell im Gerichtssaal

Datum 11.11.2020

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie bleiben die Gerichte und Staatsanwaltschaften arbeitsfähig – dank digitaler Hilfsmittel.

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie finden in Schleswig-Holstein täglich Gerichtsverfahren statt. Dank moderner Videokonferenztechnologie ist das seit geraumer Zeit auch digital möglich.

Moderne Technik für die Gerichte

Dafür können die Richter:innen, Staatsanwält:innen und Rechtspfleger:innen in Schleswig-Holstein auf Dienst-Laptops und den Dataport-Dienst dOnlineZusammenarbeit zugreifen. Auch andere Verfahrensteilnehmer können so virtuell an der Verhandlung teilnehmen. Die einzige Voraussetzung ist ein aktueller Webbrowser und eine stabile Internetverbindung.

Verhandlungen per Videoschalte

Diese Ausstattung habe sich schon im Frühjahr bewährt, sagte Justizminister Claus Christian Claussen. "Wir waren besser vorbereitet als andere Bundesländer, weil bei uns die Digitalisierung der Justiz schon so weit fortgeschritten ist." In den kommenden Wochen sollen weitere Gerichtssäle mit der Technik ausgerüstet werden, um künftig noch mehr Verhandlungen auch virtuell stattfinden zu lassen.

Teilen: