Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

© M. Staudt/grafikfoto.de

Investition in die Region

Datum 11.07.2018

Die Käserei Backensholz in Nordfriesland setzt auf moderne Technik, Energieeffizienz und regionale Produkte. Dafür gibt es nun Unterstützung vom Land.

Ein Mann schiebt einen Wagen mit Käse durch eine Kühlkammer in der große Käseräder in Regalen lagern. Die Hofkäserei Backensholz produziert im Jahr rund vier Millionen Tonnen Käse. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Hofkäserei Backensholz produziert im Jahr rund vier Millionen Tonnen Käse. © M. Staudt / grafikfoto.de

Ein Käsepflegeroboter, moderne Kühlräume und ein neues Salzbad – all das soll für die Rohmilchkäserei Backensholz durch die Hilfe des Landes möglich werden. In Oster-Ohrstedt überreichte Verbraucherschutzministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack nun einen Förderbescheid über 238.000 Euro. "Diese Investitionen dienen auf der einen Seite der weiteren Qualitätsverbesserung, auf der anderen Seite lässt sich dadurch auch der Energie- und Frischwasserverbrauch senken. Die Erweiterung des Angebotes und der Produktion von Käseprodukten wiederum stärken die regionalen Zulieferer. Als Verbraucherschutzministerin begrüße ich diese Förderung regionaler Strukturen und Produkte", sagte Sütterlin-Waack bei einem Besuch der Käserei. Hier informierte sie sich über die Standards bei der Lebensmittelherstellung und deren Kontrolle.

Unterstützung für regionale Betriebe

Die Fördermittel stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) sowie dem schleswig-holsteinischen Landeshaushalt. Das Land unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, die Lieferverträge mit regional ansässigen Landwirten abschließen und deren Erzeugnisse verarbeiten und vermarkten.

Energie sparen, Ressourcen schonen

Unternehmen, die Fördergelder beantragen wollen, müssen sich darüber hinaus verpflichten, weniger Wasser und Energie zu verbrauchen. Die Investitionen bei der Käserei erfüllen diese Voraussetzungen in dreierlei Hinsicht: Durch den neuen Käsepflegeroboters steigt die Qualität der Produkte, etwa in Hinblick auf Gleichmäßigkeit. Darüber hinaus senken die neuen Reiferäume den Stromverbrauch, während das neue Salzbad erheblich weniger Frischwasser benötigt. Der Umbau ermöglicht es der Käserei außerdem, ihr Angebot um Produkte aus Bio- und Ziegenmilch zu erweitern. Das fördert regionale Kreisläufe und erweitert den Kreis der Zulieferbetriebe aus der Region.

16 Millionen Euro für Investitionen

Mit dem Förderprogramm "Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse" unterstützt das Land Investitionen kleinerer und mittlerer Verarbeitungs- und Vermarktungsunternehmen. Das Investitionsvolumen umfasst rund 16 Millionen Euro, rund 4,2 Millionen Euro sind bereits abgerufen worden. Das Förderspektrum reicht dabei von Bio-Fleisch- und Gemüseverarbeitung bis hin zur Milch- und Käseproduktion.