Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Zu Besuch bei Freunden

Datum 13.06.2021

100 Jahre deutsch-dänische Grenzziehung – zum Jubiläum waren Ministerpräsident Günther und Bundespräsident Steinmeier zu Besuch in Dänemark.

182.000 Dän:innen und Deutsche konnten im Jahr 1920 abstimmen: über die deutsch-dänische Grenze. Seit nun mehr als 100 Jahren verbindet die Länder auf beiden Seiten eine tiefe Freundschaft. Ursprünglich sollten bereits im vergangenen Jahr gemeinsame Feierlichkeiten diesseits und jenseits der Grenze stattfinden – nun wurden sie nachgeholt.

Gemeinsam mit Bundespräsident Steinmeier und dem in Dänemark geborenen Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen ist Ministerpräsident Daniel Günther am Sonntag nach Dänemark gereist, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Empfangen wurden sie von Königin Margrethe II. und der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen.

Mehrere Menschen stehen draußen und halten Tikots in ihren Händen. Besuch Ministerpräsident Daniel Günther und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Dänemark (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Besonderer Empfang am Deutschen Gymnasium Südschleswig: Ministerpräsident Günther (l.) und Bundespräsident Steinmeier (Mitte) erhielten personalisierte Trikots. © Bundesregierung

Unterwegs in der Grenzregion

Die Feierlichkeiten begannen mit einem Gottesdienst in Hadersleben. Auf dem Weg zum Deutschen Museum in Sonderburg besuchte die Delegation die Düppeler Schanzen. Dort entschied sich im Jahr 1864 der deutsch-dänische Krieg. Heute erinnert die ehemalige dänische Wehranlage an die Kriegsopfer. Zum Jahrestag der Schlacht bei Düppel finden regelmäßig am 18. April zentrale Gedenkveranstaltungen statt. Darüber hinaus besuchte die Delegation das Deutsche Gymnasium in Apenrade.

Hintergrund

Als direkte Nachbarn haben Schleswig-Holstein und Dänemark eine ganz besondere Verbindung zueinander, die vor allem durch den kulturellen und sprachlichen Austausch der Minderheiten in der Grenzregion geprägt ist. Heute leben etwa 15.000 Deutsche in Dänemark und rund 50.000 Dän:innen in Deutschland.

Eine Grenze. Die Menschen. Ihre Geschichten.

Teilen: