Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Mutiger Einsatz nach Badeunfall

Datum 06.05.2021

Ministerpräsident Günther hat zwei Helfer mit der Rettungsmedaille geehrt, die eine verunglückte Schwimmerin bei Kappeln gerettet hatten.

Herbert Weiss-Ravn aus Kappeln und Michaela Micheli aus Kleinberghofen/Bayern haben am Weidefelder Strand im August 2020 einer Frau das Leben gerettet. Für diesen couragierten Einsatz hat Ministerpräsident Daniel Günther die beiden Helfer mit der Rettungsmedaille geehrt.

"Sie zögerten nicht, als Sie eine Person leblos im Wasser treiben sahen und haben sich sofort in die Brandung gestürzt", sagte Günther zu Herbert Weiss-Ravn bei der Übergabe der Auszeichnung in Kiel. Michaela Micheli konnte nicht anwesend sein und erhält die Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt in Bayern.

Dramatische Situation

Die beiden Helfer waren auf sich allein gestellt, denn die DLRG-Rettungsstation war zu diesem Zeitpunkt im Sommer letzten Jahres nicht mehr besetzt. Micheli kam bei starkem Wellengang und Unterströmung selbst an den Rand ihrer Kräfte, beide brachten die Frau gemeinsam an den Strand. Dort begannen die Helfer umgehend mit der Reanimation der verunglückten Schwimmerin.

Höchster Respekt für selbstlosen Einsatz

"Dass dieser Unfall so glimpflich ausging, ist Ihr Verdienst", lobte der Ministerpräsident. Die verunglückte Frau habe das große Glück gehabt, dass gleich zwei couragierte Retter an diesem Abend am Strand waren: "Sie sind in diesem schwierigen Moment besonnen geblieben und mutig und entschlossen ins Wasser gegangen. Dieser selbstlose Einsatz verdient höchsten Respekt, große Anerkennung und großen Dank", sagte Günther.

Teilen: