Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Bäume pflanzen fürs Klima

Datum 04.09.2020

Nach einem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr wird das Einheitsbuddeln nun fortgesetzt – auch Ministerpräsident Daniel Günther griff zum Spaten.

Zum Tag der Deutschen Einheit Bäume pflanzen – das ist die Idee des Einheitsbuddelns. Der echte Norden hatte die erfolgreiche Aktion im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, nun wird sie fortgesetzt. "Das Einheitsbuddeln geht auch im Jahr 2020 weiter. Es werden Spender, Unterstützer und Helfer gesucht. Mit dieser Initial-Pflanzung wollen wir möglichst viele Menschen davon überzeugen, sich wieder an der Aktion zu beteiligen", sagte der Ministerpräsident. Zuvor ging er mit gutem Beispiel voran und pflanzte im Kieler Wohnquartier Anscharpark eine Linde.

Idee aus dem echten Norden

Das Einheitsbuddeln wurde im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ins Leben gerufen. Die Idee, eine neue Tradition zum deutschen Nationalfeiertag zu begründen und damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, hatte vergangenes Jahr großen Erfolg. Einen bedeutenden Anteil daran hatte das schleswig-holsteinische Unternehmen Fielmann, das als Mit-Initiator der Aktion 30.000 Bäume spendete.

Bundesweit wurden mehr als 125.000 Bäume gepflanzt, 35.000 davon durch Privatpersonen. Über die Spendenplattform betterplace.org kamen rund 60.000 Bäume zusammen.

In den sozialen Medien erhielt der Hashtag Einheitsbuddeln auch durch das Engagement von Comiczeichner Ralph Ruthe große Aufmerksamkeit.

Einheitsbuddeln in Brandenburg

In diesem Jahr richtet das Land Brandenburg die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus und möchte die Idee des Einheitsbuddelns fortführen. Die Chefin der dortigen Staatskanzlei, Kathrin Schneider und der Umweltminister Axel Vogel hatten bereits den Anfang gemacht und je einen Baum gepflanzt.

Auf der Internetseite zum Einheitsbuddeln finden Sie neben Pflanzhinweisen auch Informationen zu vielen Baumarten.

Teilen: