Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Dänemark öffnet Grenze für Touristen

Datum 29.05.2020

Ab dem 15. Juni dürfen Touristen aus Deutschland wieder nach Dänemark einreisen. Ministerpräsident Daniel Günther begrüßte die Entscheidung.

"So kurz vor den Sommerferien wird dieser Schritt insbesondere viele Urlauberinnen und Urlauber freuen", sagte Günther in Kiel. Am Freitag hatte Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen bekanntgegeben, die Grenze wieder für Touristen öffnen zu wollen. Voraussetzung sei, dass sie eine Buchung für mindestens sechs Nächte in einem Hotel, auf einem Campingplatz oder ähnlichem haben. Ausgenommen von der Öffnung sind die Hauptstadt Kopenhagen und die Region Frederiksberg, wo es die meisten Covid-19-Fälle gibt.

Wichtiges Signal für das Grenzland

Auch für die Menschen im Grenzland sei die geplante Aufhebung der bestehenden Restriktionen "ein wichtiges Signal, auf das sie warten", sagte Günther. Nun gelte es zu prüfen, inwiefern auch die Menschen im Grenzland von den heute verkündeten Plänen der dänischen Regierung profitieren werden. Es sei jedoch ein Schritt in die richtige Richtung, betonte der Regierungschef und fügte hinzu: "Wir begrüßen die Ankündigung der dänischen Regierung, den Grenzlandbewohnern eine Normalität in Aussicht zu stellen und erwarten mit Interesse, wie diese konkret aussehen wird."

Der Ministerpräsident erinnerte daran, dass die Menschen im gesamten deutsch-dänischen Grenzland von den derzeitigen Grenzbeschränkungen in besonderem Maße betroffen seien. "Hier sind durch die Grenzschließung von einem Tag auf den anderen Härtefälle entstanden, die nur temporär und dank der Solidarität der Menschen untereinander ausgehalten werden konnten."

Regelmäßiger Austausch

Günther dankte ausdrücklich der deutschen und der dänischen Regierung für den und offenen Dialog, der vergangenen Wochen. "Wir haben uns fortlaufend ausgetauscht, um das gemeinsame Ziel einer weiteren Öffnung der Grenze zu erreichen, wenn die Pandemielage es zulässt." Die jetzt in Kopenhagen angekündigten Lockerungen bedeuteten einen großen Schritt in Richtung Normalität.

Günther: Ziel sind offene Grenzen

Es bleibe der Wunsch der Landesregierung, die von dänischer Seite über den 15. Juni hinaus weiterbestehenden Covid-19-bedingten Einreisebeschränkungen ganz abzuschaffen, sagte Günther. Auf dem Weg zurück zur gewohnten Freizügigkeit stehe die Landesregierung weiterhin für einen konstruktiven Dialog zur Verfügung. Wie Günther mitteilte, habe die Bundesregierung nach Rücksprache mit der Landesregierung beschlossen, die Grenzkontrollen auf deutscher Seite nach dem 15. Juni einzustellen.

Teilen: