Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Kleine Könige zu Besuch

Datum 06.01.2020

Mit guter Botschaft ins neue Jahr: Ministerpräsident Daniel Günther hat die Sternsinger in der Kieler Staatskanzlei empfangen.

Auch in diesem Jahr sind sie wieder überall im echten Norden unterwegs – die Sternsinger. Das Dreikönigssingen oder Sternsingen ist eine katholische Tradition. Unter dem Motto "Segen bringen, segen sein" ziehen Kinder und Jugendliche am 6. Januar als Heilige Drei Könige gekleidet von Haus zu Haus, singen Lieder und bringen den sogenannten Sternsingersegen an Türen an. Dabei sammeln sie Spenden für Entwicklungshilfeprojekte. Acht von ihnen hat Ministerpräsident Daniel Günther in der Staatskanzlei in Kiel empfangen.

Dank für Engagement

Die Kinder der St. Heinrich Gemeinde aus Kiel sangen das Sternsingerlied "Christus, segne dieses Haus" und brachten den Segensspruch 20+C+M+B+20 an der Pforte des Regierungssitzes an. Im Anschluss zeigte der Ministerpräsident den kleinen Königen sein Büro und beantwortete ihre Fragen.

Gemeinsam machte sich die Gruppe danach auf den Weg in das Landeshaus: Hier empfingen der Ministerpräsident und Landtagspräsident Klaus Schlie insgesamt rund 90 Sternsinger aus dem ganzen Land. "Kinder können eine Menge bewegen", sagte Günther und dankte den jungen Sängern für ihren Einsatz. "Ihr, liebe Sternsinger, beweist das. Ich finde euren Einsatz großartig! Euch gehört die Zukunft – und bei euch liegt sie in guten Händen."

Portraitfoto Daniel Günther

Kinder können viel bewegen – euch gehört die Zukunft!

Daniel Günther

Besuche in Ministerien

Bereits am Vormittag hatte Staatssekretärin Silke Schneider drei Sternsinger aus der St. Birgitta Gemeinde in Kiel-Mettenhof im Finanzministerium empfangen. Am Nachmittag überbrachten kleine Könige ihre Segenswünsche ins Justizministerium, ins Bildungsministerium, ins Wirtschaftsministerium und ins Sozialministerium.

Sieben jugendliche Sternsinger aus Glücksstadt begrüßte Staatssekretär Torsten Geerdts im Innenministerium. Er habe großen Respekt dem Dreikönigssingen, erklärte Geerdts. "Unsere demokratische Gesellschaft lebt vom gesellschaftlichen Engagement möglichst vieler Menschen – und je früher man damit anfängt, desto besser."

Hintergrund

Seit 1959 organisieren die katholischen Kirche und das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" das Dreikönigssingen. Bundesweit beteiligen sich rund 300.000 Kinder an der Aktion, davon etwa 3.000 aus dem Erzbistum Hamburg. Die Sternsinger unterstützen jährlich etwa 1.300 Hilfsprojekte für Kinder auf der ganzen Welt. 2019 sammelten sie dafür mehr als 50 Millionen Euro. Weitere Informationen zu den Sternsingern finden Sie hier.

Bildergalerie: Besuch der Sternsinger

Teilen: