Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

40 Jahre "Platt’n Roll"

Datum 23.12.2019

Mit seiner Band "Godewind" wirbt Shanger Ohl seit 40 Jahren für den Norden. Dafür wurde er nun mit dem Landesverdienstorden ausgezeichnet.

Er ist einer der prominentesten Vertreter der niederdeutschen Sprache: Gerd Jürgen "Shanger" Ohl. Vor 40 Jahren gründete der Lehrer gemeinsam mit Ernst "Larry" Evers, Annegret Siemen und Henry Jansen die Musikgruppe "Godewind" und spielte mit ihnen mehr als 1.000 Konzerte. Für sein großes Engagement wurde Ohl nun von Ministerpräsident Daniel Günther mit dem Verdienstorden des Landes geehrt.

"Wer es schafft, mit ,Platt’n Roll‘ so erfolgreich zu sein, der hat wirklich einen Landesorden verdient. Godewind sind seit 40 Jahren fest im Norden verankert und schaffen für unzählige Menschen ein musikalisches Heimatgefühl", sagte der Regierungschef bei der Verleihung auf dem Abschiedskonzert des Musikers in Husum.

Botschafter des Nordens

Landtagspräsident Klaus Schlie lobte Ohl in seiner Laudatio als "Botschafter des Nordens". Er sei seit Jahrzehnten für die niederdeutsche Kultur in ganz Deutschland unterwegs und habe das Land Schleswig-Holstein weit über die Grenzen hinaus präsentiert: "Damit wirbt er mit großem Erfolg für unsere plattdeutsche Sprache und ein echt norddeutsches Lebensgefühl, wie es nur zwischen Nord- und Ostsee gedeiht", sagte Schlie.

Portraitfoto Daniel Günther

Wer es schafft, mit ,Platt’n Roll‘ so erfolgreich zu sein, der hat wirklich einen Landesorden verdient.

Daniel Günther

Besonderes ehrenamtliches Engagement

Neben der musikalischen Arbeit zeige der Godewind-Sänger auch ein großes soziales Engagement, beispielsweise mit musikalischen Workshops für Menschen mit Behinderungen. Auch dies sei etwas Besonderes, betonte der Ministerpräsident: "Sie machen sich seit 40 Jahren stark für Ihre Heimat, die Kultur und den Zusammenhalt der Gesellschaft. Herzlichen Dank dafür!"

Teilen: